• Region

Flüchtlingsheim Filzi: Per Ende Jahr vorübergehend geschlossen

Aus finanziellen Gründen schliesst die Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern per Ende Jahr das Übergangszentrum für syrische Flüchtlinge in Enggistein. Allen 15 Mitarbeitenden wird gekündigt.

Wird per Ende Jahr vorübergehend geschlossen: Das Flüchtlingsheim in der Filzfabrik in Enggistein. (Bild: fissco.ch)

Das  Flüchtlingsheim soll für eineinhalb Jahre geschlossen werden, wie die Worber Post schreibt. Wie es danach weitergehe sei unklar. Die Bewohnenden würden in die zweite Kollektivunterkunft des Schweizerischen Roten Kreuzes in der Länggasse in Bern umziehen.

 

Die Schliessung erfolgt laut der Worber Post aufgrund der geringen Auslastung der beiden Kollektivunterkünfte aus Kostengründen. Die Nachricht der Schliessung sei für die Verantwortlichen der Gemeinde Worb unerwartet und per E-Mail gekommen. Sowohl das SRK wie auch Gemeinderat Christoph Moser, Vorsteher des Bildungsdepartements, und Vermieter und Fissco-Chef Niklaus Sägesser bedauern den Entscheid, zeigen aber Verständnis für die Gründe.

 

Neunutzung ab Mitte 2020

Voraussichtlich ab Mitte 2020 will das GEF das Flüchtlingswohnheim wieder in Betrieb nehmen, schreibt die Worber Post. Bis dahin soll die Neustrukturierung des Asylbereichs im Kanton bern vollzogen sein. Frühestens 2019 entscheidet zudem der Bundesrat über die Fortführung des Resettlement-Programms für besonders verletzliche Flüchtlinge.

 

Derzeit  läufen gemäss Worber Post Abklärungen über eine Zwischennutzung der Räumlichkeiten, für welche der bestehende Mietvertrag weiterläuft.


Autor*in
pd/ib, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 20.06.2018
Geändert: 20.06.2018
Klicks heute:
Klicks total: