• Sport

Frauenfussball Nationalliga B - Ein intensives Spiel endet mit einem gerechten Unentschieden

Mit den Frauen des FC Schlieren bekundeten die Worberinnen in der Vergangenheit oft Mühe. So auch dieses Mal. Das Spiel war gezeichnet von vielen Zweikämpfen und Standards. Am Schluss gabs eine Punkteteilung.

Bereits bei der Reise nach Schlieren, gab es einige Hürden zu meistern. Nach diversen Verzögerungen (wegen Stau) kamen die Worberinnen mit einer grossen Verspätung an. 


Nach einem kurzen, aber guten Einlaufen war es auch schon soweit und das Spiel ging los. Es schien als wären die Worberinnen mit den Gedanken noch in der Garderobe, denn nach nur einer Minute gab es einen langen Seitenwechsel von Schlieren, welcher zu einem Tor verwertet wurde. Nun mussten die Worberinnen schleunigst erwachen. Ab der zehnten Minute kamen auch die Bernerinnen endlich zu einigen sehenswerten Abschlüssen, darunter ein Lattenschuss von Andrea Morger. Auch die Torversuche von Schlieren waren nicht zu unterschätzen. Tore fielen allerdings keine. Der Pausenstand hiess 1:0 für das Heimteam. 

 

Nach der Pause wollte man mit einem frühen Wechsel auf der Seite von Worb noch einmal den Druck nach vorne erhöhen. In der 65. Minute war es dann endlich soweit: Elena van Niekerk legte schön auf Katrin Glarner ab und diese schoss aus 16 Metern zum umjubelten Ausgleichstreffer. Die Worber wollten es noch einmal wissen und konnten sich noch durch einige Offensivaktionen bemerkbar machen. Man war allerdings vor dem Tor wieder einmal zu wenig effizient.  Kurz vor Schluss, kam es im 16er von Schlieren noch einmal zu einer hektischen Situation, doch leider konnte Worb das 2:1 nicht mehr erzielen. 

 

Da auch die Frauen des FC Schlieren noch einen Lattentreffer verzeichnen konnten, ist das Unentschieden schlussendlich gerecht. Die Worberinnen müssen weiter an ihrer Torgefährlichkeit arbeiten, denn schon nächste Woche kommt der FFC Therwil nach Bern und die Ostschweizerinnen müssen unbedingt punkten. Wir hoffen, dass wir auf eure Unterstützung zählen können. Anpfiff ist am Sonntag um 16:00 Uhr auf dem Kunstrasen Bodenweid in Bümpliz.

 

Tore: 1:0 1’, 1:1 65’ Glarner

Femina Kickers Worb: Chassot, Flückiger (46’ Schenkel), Suter, Stucki, Schneider (69’ Hirt), Morger, Glarner, Furger, Guillet, Bazzi (60’ Keller), van Niekerk (82’ Mathys)

Bemerkungen: Worb ohne Kernen, Bünger (ohne Einsatz), Hofer, Mäusli, Lanfranconi, Baumann (verletzt), Gutmann (krank), Di Pasquale (abwesend)


Autor
Statistik

Erstellt: 10.03.2019
Geändert: 11.03.2019
Klicks heute:
Klicks total: