• Sport

Frauenfussball Nationalliga B- Ein Spiel zum Vergessen

Die Worberinnen verlieren das Spiel gegen den Absteiger deutlich. Es war ein Spiel zum Vergessen.

Man wusste über die Stärken von Yverdon Bescheid und stellte sich von Anfang an auf einen schwierigen Match ein. Das Einwärmen wurde konzentriert absolviert, doch gleich nach dem Anpfiff lag der Ball schon im Worber Tor. Nur 10 Minuten später lagen die Worberinnen bereits mit zwei Toren im Rückstand. Durch einen abgelenkten Freistoss erzielten die Gäste sogar noch das 0:3. Worb war geschockt und hatte Mühe zu reagieren. Man stand zu weit weg von der Gegenspielerin und die Fehlpassquote war hoch. Nach 30 Minuten kamen auch die Worberinnen endlich zu Chancen, allerdings waren die Abschlüsse von Schneider und Furger zu ungenau. Für die Bernerinnen kam es noch schlimmer: Yverdon erzielte zwei weitere Tore, dann endlich erlöste der Schiedsrichter die Worberinnen und pfiff zur Halbzeit. Das Spiel war bereits entschieden, nichtsdestotrotz wollten die Worberinnen in der zweiten Halbzeit eine Reaktion zeigen. Man stand nun näher bei den Gegnerinnen und versuchte, den Abschluss zu suchen, man scheiterte aber an der Torhüterin oder am eigenen Unvermögen. In der 80. Minute erhöhte Yverdon gar noch auf 6:0. 
Es war definitiv ein Spiel zum Vergessen.

Nächstes Wochenende spielen die Worberinnen auswärts gegen den Aufsteiger Walperswil. Dort braucht es eine enorme Steigerung.

 

Tore: 0:1 1’, 0:2 12’, 0:3 21’, 0:4 36’, 0:5 39’, 0:6 81’

 

Femina Kickers Worb: Chassot, Hirt (55’ Keller), Suter, Flückiger, Schenkel, Morger, Schneider, Bazzi (48’ Gutmann), Glarner (68’ Burren), Furger, van Niekerk

 

Bemerkungen: Worb ohne Stalder, Guillet, Bünger, (verletzt), Kernen, Lanfranconi, Di Pasquale (ohne Einsatz), Baumann (privat), Stauffiger (krank)


Statistik

Erstellt: 08.09.2019
Geändert: 08.09.2019
Klicks heute:
Klicks total: