• Sport

Fussball - Veteranen-Meisterschaft: FC Biglen-FC Spiez 6:0 (4:0)

Dank der Effizienz und Kaltblütigkeit vor dem Tor schickt Biglen den Gast aus Spiez mit einer Packung nach Hause.

Auf dem Papier war der Gast aus Spiez in diesem Spiel eigentlich leicht zu favorisieren. Dies zeigte sich auch von Beginn weg, denn Spiez zog ein sicheres Kombinationsspiel auf und liess den Ball geschickt in den eigenen Reihen zirkulieren. Der FC Biglen hielt jedoch gekonnt dagegen, und liess den Gast nur bis ca. 20 Meter vor dem Tor gewähren. Biglen stand sehr gut und unterband die Angriffe des Gegners immer wieder. Mit zunehmender Spieldauer setzte Biglen auch in der Offensive Akzente und kam in der 11. Minute zu einem Eckball. Der von Xaver Erpen getretene Eckball kam flach und scharf vor das Tor von Spiez, und Marcel Kühni verwertete gleich die erste Torchance zur Führung für Biglen. Spiez liess sich jedoch durch diesen Rückstand nicht beeindrucken. Sie spielten ihr Spiel konsequent weiter und hatten auch die etwas grösseren Spielanteile. Biglen seinerseits blieb stets ruhig, abwartend, um dann die Angriffe des Gegners noch vor dem Strafraum abzufangen und zu kontern. In der 16. Minute führte dann einer dieser Konterangriffe zur 2:0 Führung für den Gastgeber. Martin Stettler durfte sich nach einem mustergültigen Konterangriff als zweiter Spieler in die Torschützenliste eintragen. Spiez musste sich in der Folge wohl vorkommen wie im Spielfilm "Und ewig grüsst das Murmeltier", denn bis zur Pause erhöhte Biglen das Skore auf 4:0, und wie schon beim 2:0 wiederholte sich die Art und Weise des Spielverlaufs immer wieder. Spiez liess den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren, verlor den Ball jedoch kurz vor dem Strafraum des Gegners, und Biglen konterte mit schnell vorgetragenen und gekonnten Angriffen den Gegner eiskalt aus. Für das 3:0 in der 24. Minute war der pfeilschnelle Heinz Schneider zuständig und das 4:0 noch vor dem Pausentee besorgte der Gast aus Spiez gleich selber mit einem Eigentor. Trotz dieser klaren Führung war auch der Gast aus Spiez nicht chancenlos. Doch ein vielversprechender Abschlussversuch konnte der Torhüter von Biglen abwehren und die zweite grosse Chance machte Friedrich Strahm zunichte, als er in extremis vor der Torlinie den Ball abfing und ihn aus der Gefahrenzone brachte.
Nach dem Pausentee rannte Spiez - wie von Biglen erwartet - mit aller Macht an und setzte Biglen stark unter Druck. Alles oder nichts war jetzt die Devise von Spiez und Biglen überstand diese Druckphase mit etwas Glück und mit vereinten Kräften. Und rund 12 Minuten nach Wiederbeginn hatte Spiez wieder ein Déjà-vu, denn sie wurden ein wiederholtes mal von Biglen klassich ausgekontert und Martin Stettler erhöhte gekonnt auf 5:0. Den Schlusspunkt in dieser Partie - wie könnte es anders sein, als durch einen Konterangriff - setzte wiederum der Gastgeber. Über mehrere Stationen gelangte der Ball zu Marcel Kühni, welcher in Manier von Lionel Messi den Ball souverän über den herauslaufenden Torhüter hob und für das Schlussresultat von 6:0 besorgt war.

Mittwoch, 3. Oktober 2012, Sportplatz Mutti
FC Biglen - FC Spiez 6:0 (4:0)

Tore: 12.,1:0 (Marcel Kühni), 16., 2:0 (Martin Stettler), 24. 3:0 (Heinz Schneider),  30., 4:0 (Eigentor), 47. 5:0 (Martin Stettler), 62., 6:0 (Marcel Kühni)

Biglen:
Yvo Fontana, Andreas Schenk, Jürg Bärtschi, Friedrich Strahm, Peter Mathys, Ulrich Wüthrich, Heinz Schneider, Kaspar Herrmann, Xaver Erpen, Martin Stettler, Marcel Kühni, Hans Ulrich Fahrni

Nächstes Spiel des FC Biglen:
Mittwoch, 10. Oktober 2012, 20.00 Uhr, Stadion Lachen, Thun, Kunstrasen 
FC Dürrensast - FC Biglen

Autor
Statistik

Erstellt: 04.10.2012
Geändert: 04.10.2012
Klicks heute:
Klicks total: