• Sport

Fussball 1. Liga - Der FC Münsingen gewinnt durch effiziente Chancenauswertung gegen den SR Delémont mit 3:1

Beide Teams starteten abwartend in die Partie. Das Spiel plätscherte vor sich hin, bis Münsingen in der 32. Minute mit der ersten Torszene in Führung ging. Délemont kam besser aus der Halbzeit und glich die Partie in der 50. Minute aus. Der Gast wurde spielfreudiger und bestimmte nach dem Ausgleich das Spiel. In der 66. Minute gingen die Aaretaler durch Gasser wieder in Führung. Ein paar Zeigerumdrehungen später, erhöhte Gasser bei seinem Comback auf 3:1. Münsingen kontrollierte danach das Spiel.

Der FC Münsingen hatte vor dem Spiel zwei neue Ausfälle zu beklagen, Schenkel und Selmani verletzen sich letzte Woche. Trainer Feuz musste also umstellen. T. Dreier, der in den letzten Spielen treffsicher im Sturm gespielt hatte, musste auf seine bestandene Position in die Innenverteidigung zurückkehren und Schenkel ersetzen. Für Selmani spielte Erzinger.

Beide Teams starteten abtastend in die Partie. Das Spiel spielte sich mehrheitlich im Mittelfeld ab. Zweikämpfe prägten das Spiel, Torszenen gab es in den ersten 31 Minuten keine zu sehen. Nach 32 Minuten ereignete sich die erste sehenswerte Torszene vor dem Tor der Jurassier. M. Dreier eroberte sich auf der rechten Seite den Ball, spielte Christen in den Lauf, der Flankte präzise in die Mitte des Strafraum‘ s, dort köpfte Lavorato mit einem wuchtigen Flug-Kopfball zum Führungstreffer ein. Saisontreffer Nr. 5 für Lavorato. Danach gingen beide Mannschaften mit dem 1:0 in die Pause.

Delémont kam spielbestimmend aus der Halbzeit. Fünf Minuten nach dem Pausentee, liess die Münsinger Hintermannschaft einem Jurassier zu viel Platz, der nutze den Freiraum und schob dankend zum 1:1 ein. Nach dem Ausgleich nahm der Gast aus dem Jura das Spieldiktat in die Hand, jedoch ohne vor dem Münsinger Gehäuse gefährlich zu werden.

In der 56 Minute feierte Gasser sein Comback, nach mehrwöchiger Verletzungspause. Er kam für Erzinger ins Spiel. Sieben Minuten später eroberte sich Christen auf der linken Seite des Strafraum‘ s den Ball, flankte in die Mitte, dort stand Gasser genau richtig und schoss den 2:1 Führungstreffer. Die Münsinger-Führung entsprach zu diesem Zeitpunkt nicht dem Spielverlauf.

Drei Minuten später kam Christen im Jurassier Strafraum zum Abschluss. Der Schuss konnte der Torhüter der Gäste noch parieren, jedoch stand Gasser für den Abpraller genau richtig und schoss aus spitzem Winkel das 3:1. Was für ein Comback von Gasser. Gasser brauchte nur 10 Minuten um seine ersten beiden Tore in dieser noch jungen Meisterschaft zu erzielen. In den restlichen Minuten kontrollierte der FCM das Spiel, ohne in Gefahr zu laufen, noch Punkte liegen zu lassen. Der FC Münsingen gewann durch hundertprozentige Chancenauswertung schlussendlich verdient mit 3:1.

Die Helvetia Schweizer Cup Hauptprobe ist mit weiteren drei Punkten also optimal geglückt. Man darf also schon jetzt gespannt sein, wie sich unser FC Münsingen gegen den Challenge League Tabellenführer aus Schaffhausen am nächsten Samstag schlägt.

Nächstes Spiel
Helvetia Schweizer Cup
Samstag, 16. September 2017 17.30 Sandreutenen
FC Münsingen – FC Schaffhausen (Challenge League)


Telegramm
FC Münsingen – SR Delémont 3:1 (1:0)

Schiedsrichter: Wenger Daniel
Zuschauer: 350 Zuschauer

Tore:
32. Minute 1:0 Lavorato
50. Minute 1:1
66. Minute 2:1 Gasser
69. Minute 3:1 Gasser

Münsingen spielte in folgender Formation:
Karrer, Thalmann, T. Dreier, Mumenthaler, Strahm, Hubacher, Murina, Erzinger (59. Gasser), Christen (82. Hauswirth) , Lavorato (78. Funaro), M. Dreier

Bemerkungen:
Schenkel, Selmani verletzt, Salihi 2-te Mannschaft
(26.) Strahm, (36.) Mumenthaler, (40.) Lavorato, (71.) A. Dreier auf Seiten des FC Münsingen verwarnt.


Statistik

Erstellt: 10.09.2017
Geändert: 11.09.2017
Klicks heute:
Klicks total: