• Sport

Fussball 1. Liga - Der FC Münsingen holt gegen den SR Delémont in extremis drei Punkte

Beide Teams spielten von Beginn weg nach vorne. Jedoch drangen beide Mannschaften in der ersten Halbzeit nie gefährlich in den gegnerischen Strafraum ein. Das Spiel war von Emotionen und Abspielfehlern geprägt. In den Schlussminuten gab es die ersten Torszenen. Zuerst scheiterten die Einheimischen knapp, wenig später gelang M. Dreier durch einen langen Einwurf von Thalmann und der Kopfball-Verlängerung von Gasser die Führung, die der FCM dann souverän über die restlichen Sekunden schaukelte.

Max Dreier beim 0:1. (Bild: Fotograf der SR Delémont)

Bei herrlichem Frühlingswetter spielten die Aaretaler von der ersten Sekunde an munter nach vorne, sie probierten die Jurassier früh in Schwierigkeiten zu bringen. Jedoch kamen sie nie in den gegnerischen Sechzehner. Der SR Delémont kam nach 25 Minuten zum ersten Mal vor das Gehäuse der Aaretaler. Der getretene Freistoss aus ca. 20 Meter konnte Karrer ohne grosse Probleme über die Latte lenken. Dies war zugleich auch die einzige Torszene in der gesamten ersten Halbzeit.

 

Nach Wiederaufnahme wechselte der Delémont -Trainer Cantaluppi gleich zwei Mal. Es änderte sich aber nicht viel, beide Mannschaften leisteten sich zu viele Abspielfehler, so dass kein ereignisreiches Spiel entstehen konnte. Die Partie lebte von der Spannung. Nach rund einer Stunde wechselte auch Trainer Feuz doppelt. Er brachte den offensiven Christen für den defensiveren Strahm. Zusätzlich wechselte er Hubacher für Murina ein. Auch diese Wechsel waren nicht von Erfolg gekrönt, zudem wurde die Partie ruppiger, so dass die Emotionen mehrmals hoch kochten. Der Schiedsrichter musste ein paar Mal eingreifen.

Erst zehn Minuten vor Schluss wurde es vor den beiden Torhütern so richtig gefährlich. Zuerst verpassten die Jurassier zweimal die Führung nur knapp, ein paar Sekunden später verzog Christen aus ca. 13 Meter das Tor. Zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit warf Thalmann einen weiten Einwurf in gekonnter Manier auf den ersten Tor-Pfosten, dort verlängerte Gasser mustergültig mit dem Kopf zur Mitte zu M. Dreier, ein paar Meter vor dem Tor zögerte er keine Sekunde und schoss das Leder wuchtig über die Linie. Was für ein schön heraus gespieltes Tor! Der FC Münsingen ging mit dem ersten und einzigen Torschuss in der 88. Minute in Führung. Die Gastgeber konnten nicht mehr reagieren und mussten am Schluss dem FCM zum knappen aber nicht unverdienten Sieg gratulieren.

 

Das Spiel war von Ereignislosigkeit geprägt, eigentlich ein typischen 0:0 Spiel. Beide Mannschaften konnten sich nur selten gefährlich in Szene setzen. Zum Schluss sah man einmal mehr, was für ein Erfolgs-Hunger die FCM-Spieler besitzen.

 

Mit dem Sieg heute bleibt man das 19. (!) Spiel in Serie ungeschlagen und festigt den 2. Tabellenplatz.

 

Nächstes Spiel:

Sonntag, 15. April 2018 14.00 Sandreutenen

FC Münsingen – FC Baden

 

Telegramm:

SR Délemont – FC Münsingen (0:0) 0:1

 

Schiedsrichter: Gentille Raphael

 

Zuschauer: 480

 

Tore:

88. Minute 0:1 M. Dreier

 

Der FC Münsingen spielte in folgender Formation:

Karrer, Thalmann, T. Dreier, Schenkel, Rothen, Strahm (60. Christen), Murina (60. Hubacher), Mumenthaler, Lavorato (82. Hauswirth), M. Dreier, Gasser

 

Bemerkungen:

Selmani verletzt

(29.) Thalmann, (60.) Strahm, (62.) Mumenthaler, (82.) Lavorato, (92.) Schenkel auf Seiten des FC Münsingen verwarnt.


Autor
P. Nobs, FC Münsingen
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 09.04.2018
Geändert: 09.04.2018
Klicks heute:
Klicks total: