• Sport

Fussball 1. Liga - Der FC Münsingen holt in Schötz unglücklich nur einen Punkt

Der FC Münsingen und der FC Schötz neutralisierten sich in der ersten Halbzeit gegenseitig. Das Spiel fand ausschliesslich im Mittelfeld beider Teams statt. Nach der Pause nahmen die Aaretaler das Spiel in die Hand, sie verpassten durch einige Möglichkeiten den Führungstreffer. In der 73. Minute flankte Hubacher auf Gasser, der köpfte gekonnt zum 1:0 ein. In der Nachspielzeit der 2. Halbzeit erzielte der FC Schötz den völlig unverdienten Ausgleichstreffer.

Kurt Feuz, der Trainer des FC Münsingen, musste vor dem Spiel eine wichtige Änderung in der Startformation vornehmen. Für den angeschlagenen Schenkel, rutschte Mumenthaler vom Mittelfeld in die Innenverteidigung.

Der FC Münsingen und der FC Schötz neutralisierten sich in der Startphase gegenseitig. Die weiteren Minuten der ersten Halbzeit spielten sich im Mittelfeld beider Mannschaften ab. Torszenen gab es für die Zuschauer keine zu bewundern, nur unzählige Fehlpässe und Distanzschüsse, auf beiden Seiten, waren zu sehen. Die 1. Halbzeit war eine ausgeglichene Angelegenheit.

Nach dem Pausentee kam der FCM besser aus der Garderobe. Münsingen dominierten das Spiel. 50 Minuten waren gespielt, da wurde Christen mit dem Rücken zum Tor angespielt, so dass er keine Chance hatte, zu einem Torschuss zu kommen. Einige Minuten später verpasste Christen aus wenigen Metern und spitzem Winkel wiederum die Führung. Nach 71 Minuten flankte Hubacher präzise auf Gasser, der köpfte wuchtig zum 0:1 ein. Dieser Führungstreffer war verdient, Münsingen hatte mehr Spielanteile.

Die Aaretaler drückten in den weiteren Minuten auf die Entscheidung, das 0:2 wollte ihnen jedoch nicht gelingen. Von der Schötz-Offensive war bis in die 88. Minute ausser Distanzschüssen nichts zu sehen. Dann ereignete sich die erste richtige Torchance vor Karrer. Ein Innerschweizer verpasste nach einem Eckball den Ausgleich. Zum Glück konnte die Münsinger Abwehr den Ball im letzten Moment auf der Linie noch klären.

In der 94. Minute hatte der FC Schötz noch eine Freistoss-Gelegenheit aus etwa 40 Meter. Sie brachten den Ball gefährlich in die Mitte, ein Münsinger Spieler probierte den Ball zu klären, leider landete der Ball im eigenen Tor. Was für ein unnötiger Gegentreffer. Der FCM hätte den Sieg mehr als verdient. Den Innerschweizern gelang durch die zweite gefährliche Aktion vor dem Münsingen-Gehäuse der Ausgleich.

Jetzt gilt es die Köpfe nicht hängen zu lassen und bereit zu sein, für das Spitzenspiel vom nächsten Samstag gegen den Tabellenführer, den FC Solothurn.

Nächstes Spiel:

Samstag, 21. Oktober 2017 17.00 Sandreutenen

FC Münsingen – FC Solothurn

 

Telegramm:

FC Schötz – FC Münsingen

 

Schiedsrichterin: Michèle Schmölzer

 

Zuschauer: 200

 

Tore:

72. Minute 0:1 Gasser

94. Minute 1:1 Eigentor FC Münsingen

 

Münsingen spielte in folgender Formation:

Karrer, Thalmann, T. Dreier, Mumenthaler, Strahm, Lavorato (88. Plüss), Hubacher, Murina (73. Funaro), M. Dreier, Christen (57. Erzinger), Gasser

Bemerkungen:

Selmani, Schädeli, Schenkel, Hauswirth verletzt

(17.) Strahm, (78.) Gasser, (88.) T. Dreier auf Seiten des FC Münsingen verwarnt.


Autor
Pascal Nobs, FC Münsingen
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 15.10.2017
Geändert: 15.10.2017
Klicks heute:
Klicks total: