• Sport

Fussball 1. Liga - FC Münsingen scheitert an der Chancenauswertung und verliert gegen Schötz mit 0:1

In einem animierten 1. Liga-Spiel war Münsingen über weite Strecken sehr aktiv, verpasste es aber seine Torchancen zu verwerten. Der FC Schötz hielt dagegen und versuchte immer wieder die eigenen Gelegenheiten resolut zu nutzen. So schloss Bühlmann in der 38. Minute mit einem flachen Weitschuss zum 0:1 ab. Trotz zum Teil Minuten langem Powerplay gelang den Aaretalern der Ausgleich in der zweiten Halbzeit nicht mehr.

Vor Spielbeginn sprach vieles für Münsingen. Nach dem erfreulichen Punkt gegen Köniz sollte endlich wieder ein Sieg her, umso mehr Schötz am Wochenende von Baden eine 0:5 Klatsche bezog.

Es waren noch keine 60 Sekunden gespielt und der FCM hätte schon in Führung liegen können. Gasser setzte sich auf der linken Seite durch, fand im Zentrum Zanni, der den frühen Treffer um Zentimeter verfehlte. Schötz war aber keineswegs gewillt, nur zu reagieren. In der 5. Minute brannte es im FCM-Strafraum lichterloh. Eine Flanke kam auf den hinteren 5er, wo ein Innerscheizer freistehend das 0:1 verfehlte. 5 Minuten später verlängerte Zanni auf Gasser, der sich mit zwei Gegnern auseinandersetzen musste und schliesslich seinen Abschluss in Corner abgeblockt sah. Der Eckball von Lavorato fand erneut den völlig freistehenden Gasser, dessen Kopfball aber das Ziel verfehlte. Die nächste Torchance folgte in Minute 28. Dürig setzte Gasser in der Tiefe ein und wieder konnte der hervorragend spielende Schötzer Verteidiger Ferricchio den Abschluss erfolgreich verhindern. Es folgte eine gute Freistossgelegenheit von Schötz ehe in der 37. Minute Dürig mit einem schnellen Einwurf Gasser erneut in erfolgreiche Abschlussposition brachte. In der 38. Minute konnte die FCM-Defensive auf der linken Seite den Ball nicht definitiv befreien. Bühlmann konnte den Ball in Spielfeldzentrum übernehmen und unbedrängt in Richtung Strafraum marschieren. Dort schoss er mit seinem linken Fuss ab und traf mit seinem flachen Schuss die rechte untere Torecke zur 0:1 Führung. Münsingen versuchte noch vor dem Seitenwechsel zu reagieren. In der 41. Minute setzte sich Strahm auf der rechten Seite durch, drang von der Grundlinie her in Richtung 5er vor. Dort passte er scharf zur Mitte wo die Schötzer den Ball befreien konnten.

Die zweite Hälfte begann mit einem Sturmlauf der Aaretaler. In der 47. Minute schien Gasser alleine vor dem Gästehüter den Ball kontrollieren zu können. Dabei wurde er klar zurückgerissen, doch der Schiedsrichter verwehrte dem FCM in dieser Szene einen Penalty. In den folgenden 10 Minuten konnten sich die Gäste nie richtig befreien, so sehr drückte der FCM auf den Ausgleich. Aber es war wie verhext, entweder war das letzte Zuspiel unpräzise oder der Ball blieb an einem Schötzer Verteidiger hängen. Lavorato, Gasser und Zanni hatten die Gelegenheit auszugleichen. Erst ab der 70 Minute gelang es Schötz, sich mit gefährlichen Kontern wieder etwas Luft zu verschaffen. In dieser Phase konnte sich Burri im Tor des FCM auszeichnen. In der 77. Minute kam Häsler halb links vor dem Strafraum an den Ball und visierte das linke Lattenkreuz an. Doch Schmidt im Tor der Gäste segelte durch den Strafraum und lenkte den Schluss in Corner. Nach einigen weiteren Eckbällen und einer langen, gerechtfertigten Nachspielzeit war die Niederlage des FCM Tatsache.

 

Münsingens Niederlage war alles Andere als zwingend. Aber eine alte Fussballweisheit besagt, dass wer die Tore nicht schiesst, sich am Ende nicht über 0-Punkte wundern soll …

 

Mit dieser Niederlage bleibt das Team von Trainer Kurt Feuz auch nach 5 Spielen noch ohne Sieg auf eigenem Terrain. Bereits am kommenden Sonntag 11. November (14.30 Uhr, Sandreutenen) bietet sich die Möglichkeit die Null in der Spalte Heimsiege zu korrigieren.  

 

Nächstes Meisterschaftsspiel:

Sonntag 11. November  14.30 Uhr Sandreutenen

FC Münsingen – FC Luzern U21

 

 

Telegramm:

 

FC Münsingen – FC Schötz  0:1 (0:1)

 

Zuschauer 150

 

Schiedsrichter  Schwaller

 

Der FC Münsingen spielte in folgender Formation:

 

Burri, Plüss (59. Ferreira), Grosjean, Strahm, Dreier, Zanni, Dürig (83. Herren), Lavorato, Gasser, Selmani, Funaro (71. Häsler)

 

Bemerkungen:

Plüss (30.), Strahm (48.) und Selmani (79) auf Seiten FCM verwarnt.

Battista und Müller verletzt, Suter gesperrt und Okal Frazier abwesend


Autor
Statistik

Erstellt: 07.11.2012
Geändert: 07.11.2012
Klicks heute:
Klicks total: