• Sport

Fussball 1. Liga - Münsingen am Ende mit einem Punkt gut bedient - 2:2 gegen ein starkes Grenchen

Der FC Münsingen drehte eine animierte Partie nach dem 0:1 zur Pause durch Treffer von Gasser und Dreier nach einer Stunde zur 2:1 Führung. Grenchen reagierte auf den Rückstand und Miani erzielte mit einem Super-Tor in den Winkel in der 67. Minute den Ausgleich. In der Folge hatten beide Teams Chancen zum Sieg, die grösste vergab Grenchen in der Nachspielzeit nach einem Sololauf alleine vor dem FCM-Hüter Gnehm. Das 2:2 entsprach schliesslich den Leistungen während den 90 Minuten auf dem Feld.

Im Spiel des 6-plazierten Münsingen und dem Dritten Grenchen gab es keine grosse Abtastphase. Nach 30 Sekunden hatten die Gäste über Rechts die erste grosse Chance. 60 Sekunden später stand Gasser mit dem Rücken zum Tor alleine vor dem Grenchener Goli. Die Offensivkräfte Miani und Hajdini von Grenchen stellten die FCM- Abwehr einige Male auf die Probe. So auch in der 6. Minute, wo Gnehm die Gefahr schliesslich klären konnte. In der 10. Minute konnte Grosjean im Tor der Grenchener, der Zwillingsbruder des Münsingers Innenverteidigers, ein Flanke von Häsler gerade noch klären. Es folgte ein Weitschuss der Gäste in der 22. Minute. 6 Minuten später tankte sich ein Grenchener auf der linken Grundlinie durch und passte zur Mitte. Dort flogen ein FCM-Akteur und ein Solothurner  am Ball vorbei. Die Gäste reklamierten dabei vehement einen Elfmeter. In der 41. Minute verloren die FCM-Spieler auf der rechten Seite auf Höhe der Mittellinie den Ball. Es folgte ein Torschuss, der von Gnehm nur vor die Füsse von  Sampaio abgelenkt werden konnte. Dieser liess sich die Chance zum 0:1 nicht nehmen und schoss ein. Keine 60 Sekunden später beinahe der Doppelpack von Grenchen. Gnhem wird umspielt, aber seine Verteidigerdkollegen können die Situation klären. Nach vor der Pause hatte Gasser per Kopf die Gelegenheit, das Score wieder auszugleichen.   

Nach dem Wechsel versuchte Münsingen das Spiel an sich zu reissen. In der 51. Minute zirkelte Lavorato einen Freistoss auf den Kopf von Gasser, der vor Grosjean an den Ball kam und damit das Spiel ausglich. 10 Minuten später wieder ein Freistoss von Lavorato von der linken Seite. Diesmal schlug er ihn mit dem rechten Fuss auf den hinteren Pfosten. Dreier lenkte die Flanke minim ab und der Ball schlug Millimeter vor dem Aluminium zum 2:1 im Netz ein. Grenchen zeigte sich keineswegs schockiert. In der 67. Minute reklamierten die FCM-Spieler ein Foul an der rechten Aussenlinie. Die Schiedsrichterin pfiff nicht und Grenchens Nr. 9 Miani konnte von rechtes in den Strafraum einziehen. Vom 16er-Eck zog er ab und drosch den Ball diagonal in den linken oberen Torwinkel zum 2:2 Ausgleich. In der 81. Minute präsentierte sich Häsler eine Gelegenheit die Aaretaler wieder in Führung zu bringen. Er umspielte zwar den Torhüter, musste aber zusehen, wie Gasser in der Mitte in 2 Anläufen erfolgreich an der erneuten Führung gehindert wurde. In den Schlssminuten warfen die Gäste nochmals alles nach vorne. In der 88. Minute scheiterten die Gäste nach einem Eckball knapp. Die Matchuhr war bereits angehalten, als ein Grenchener alleine auf Gnehm losziehen konnte. Doch Gnehm gewann dieses Spielentscheidende Duell. Zwei Minuten später zischte ein Weitschuss nochmals sehr knapp am FCM-Gehäuse vorbei, so dass es beim 2:2 Unentschieden blieb.

 

 

Nächstes Spiel:

Qualifikation um den CH-Cup

Sonntag 14. Oktober 14.30 Uhr

FC Münsingen – SC Düdingen 

 

 

Telegramm:

FC Münsingen - FC Grenchen 2:2 (0:1)

 

SR. Grundbacher Désirée

 

Zuschauer:  200

 

Tore:

 

41. Minute 0:1 Sampaio  

51. Minute 1:1 Gasser  

61. Minute 2:1 Dreier

67. Minute 2:2 Miani

 

Münsingen spielte in folgender Formation:

Gnehm, Ferreira, Grosjean, Strahm, Dreier, Dürig (66. Röthlisberger), Lavorato, Gasser, Häsler (84. Kobel),  Suter (46. Plüss), Funaro

 

 

Bemerkungen

Battista, Selmani und Müller verletzt.

Strahm (26.) und Suter  (45.) auf Seiten FCM verwarnt.


Autor
Statistik

Erstellt: 07.10.2012
Geändert: 07.10.2012
Klicks heute:
Klicks total: