• Sport

Fussball 1. Liga - Münsingen gewinnt zum Rückrundenauftakt den Spitzenkampf in Baden mit 1:2

Zum Start der Rückrunde stand mit dem Spiel gegen das auf Rang 2 liegende Baden ein echter Gradmesser auf dem Programm. Der FC Münsingen legte entsprechend der Wichtigkeit der Partie zuerst das Augenmerk auf die Defensive und ging 2 Minuten vor der Pause durch ein Eigentor 0:1 in Führung. Die Gastgeber reagierten erst auf den Rückstand, als Toni Dreier in der 78. Minute bereits das 0:2 markiert hatte. Zu mehr als dem Anschlusstreffer reichte es aber den Aargauern nicht mehr.

Baden zu Hause, überwinterte mit 2 Punkten Vorsprung auf den FC Münsingen auf Rang 2 und hat mit Nenad Bijelic mit 13 Saisontoren den zweitbesten Scorer der 1. Liga Gruppe 2 in ihren Reihen. So erstaunt es wenig, dass mit Patric Gasser und Luca Lavorato nur 2 Spieler in der Startformation der Aaretaler fungierten, die ihre persönlichen Stärken nicht mehrheitlich in der Defensive haben.  Das Spiel begann denn auch ganz im Sinne von FCM Trainer Kurt Feuz. Baden fand keine Lücke im Defensiv-Verbund und kam erst nach 20 Minuten zu ein paar zaghaften Abschlüssen. Die Spieler des FCM waren immer eine Spur schneller am Ball und hatten insbesondere in der 30. Minute durch Gasser eine gute Abschlussmöglichkeit. Als sich alles mit einem 0:0 zur Pause abgefunden hatte, wurde Badens Verteidiger Rajmond Laski von Lavorato unter Druck gesetzt. Laski versuchte die Situation mit einem Rückpass auf  Torwart Alpay Inaner zu lösen. Bedauerlicherweise rutschte der Goli auf dem Kunstrasen aus und musste am Boden liegend zuschauen, wie der Ball den Weg zum 0:1 ins Tor fand.

Wer nun vom FC Baden in der zweiten Hälfte eine Reaktion erwartete, wurde enttäuscht. Nach wie vor fanden die Aargauer kein Mittel gegen die defensive Organisation von Münsingen. Das Spiel blieb bis zur 78. Minute so gut wie ereignislos. Dann schlug Lavorato einen Freistoss fast bei der Cornerflagge. Der Ball landete am hinteren Pfosten, wo der völlig freistehende Toni Dreier den Ball mit dem Innenrist zum 0:2 ablenkte. Nun endlich legten die Gastgeber einen Zahn zu. In Minute 79. konnte sich Torhüter Karrer endlich auszeichnen, als er einen abgefälschten Distanzschuss bravourös über die Latte in Corner abwehrte. Drei Minuten später musste er sich dann zum 1:2 geschlagen geben. Nach einem Eckball konnte der Ball nur ungenügend befreit werden und Topscorer Bijelic machte das Spiel mit dem 1:2 aus dem Gewühl heraus nochmals spannend. In der 88. Minute wurde Karrer aus 16 Metern nochmals geprüft. Danach mussten die Aaretaler nicht mehr um die 3 Punkte zittern.

Die Gäste verdienten sich die drei Punkte mit einer taktisch sehr disziplinierten Spielweise. Da auch der FC Solothurn sein Spiel gegen den SC Buochs verlor, stiess der FC Münsingen auf den zweiten Platz nach oben vor.    

Am kommenden Sonntag (14:30 Uhr Sandreutenen) gilt es gegen das abstiegsgefährdete Wangen bei Olten den Platz über dem Strich zu verteidigen.

 

Nächstes Spiel:

Meisterschaft 1. Liga

Sonntag, 12. März 2017   14.30 Uhr Sandreutenen   

FC Münsingen  - FC Wangen bei Olten

 

Telegramm:

FC Baden - FC Münsingen 1:2 (0:1)

 

SR. Rosset

 

Zuschauer:  380

 

Tore:

 

43. Minute 0:1  Laski (Eigentor)

78. Minute 0:2  A. Dreier

81. Minute 1:2  Bijelic

 

Münsingen spielte in folgender Formation:

Karrer – Thalmann, A. Dreier, Schenkel, Rothen -  Funaro (75. Christen), Selmani, Erzinger, Strahm – Lavorato (88. Murina), Gasser (90. M. Dreier)

 

 

Bemerkungen

Salihi verletzt, Mumenthaler und Aegerter gesperrt

Lavorato (33.) und Selmani (73.) auf Seiten FCM verwarnt

 


Autor
Statistik

Erstellt: 06.03.2017
Geändert: 06.03.2017
Klicks heute:
Klicks total: