• Sport

Fussball 1. Liga - Münsingen und Thun U21 teilen sich die Punkte – 0:0

In einem intensiven Derby setzte Trainer Kurt Feuz 20 Minuten vor Schluss alles auf eine Karte und spielte nur noch mit 3 Verteidigern. Trotz guten Möglichkeiten blieb es aber beim torlosen Unentschieden.

Nach den Resultaten vom Samstag waren die Voraussetzungen für das Derby klar. Um nicht um 4 oder 5 Punkte hinter Solothurn und Baden zurückzufallen, benötigte Münsingen einen Sieg. Allerdings gewann der FC Münsingen in den letzten drei Spielen gegen die Oberländer nur einen Punkt.

Wie eigentlich in jedem Spiel mit Beteiligung einer U21-Mannschaft, zeigen die Nachwuchskräfte zu Beginn, was sie spielerisch und läuferisch zu bieten haben. Die Thuner waren es denn auch, die nach 11 Minuten die erste aussichtreiche Torgelegenheit kreierten. Vier Minuten später konnte sich Karrer nach einem Freistoss auszeichnen. Im Gegenzug flankte Gasser von rechts ins Zentrum, wo Lavorato die Führung der Aaretaler verpasste.

Nach einer halben Stunde wurde der FCM stärker, aber Gasser, mit einem Kopfball, und Erzinger, mit einem Volleyschuss nach einer Ecke, konnten ihre Chancen nicht nutzen.

Nach der Pause knüpften die Aaretaler nahtlos an die Leistung der ersten Halbzeit an. Funaro hatte drei Minuten nach dem Seitenwechsel mit einem Kopfball die nächste Gelegenheit.

Nach einer Stunde landete das Leder via Lavorato im Sturmzentrum bei Mumenthaler und dessen Abschluss rollte nur um Weniges an der Führung vorbei in Behind.

20 Minuten vor Schluss brachte Trainer Kurt Feuz für seinen Innenverteidiger Lukas Schenkel mit Besnik Salihi eine weiter Offensivkraft.

In der 80. Minute schien sich das Risiko auszuzahlen. Zuerst flankte Mumenthaler ins Zentrum und Gasser nahm den Ball aus dem Lauf mit dem Knie. Danach kam Salihi 12 Meter vor der Tor an den Ball, entschied sich statt eines Torschusses für einen (Fehl-)Pass.

Vier Minuten vor Schluss zog Lavorato halb Links alleine gegen den Torwart, brachte aber das Leder nicht im Netz unter. In der 90. Minute kam Lavorato erneut zum Abschluss, doch zum Leidwesen der Aaretaler hexte Hornung den Ball in Corner.

Nach dem in der zweiten Nachspielminute die letzte Angriffsdublette ebenso nicht von Erfolg gekrönt wurde, blieb es beim 0:0.

Drei Runden vor Saisonende haben die Aaretaler nun 4 Punkte Rückstand auf den FC Solothurn und den FC Baden. Aus diesem Grund ist die Ausgangslage für das Spitzenspiel in Solothurn klar. Der Mannschaft von Kurt Feuz kann nur ein Sieg weiter helfen.

 

Nächstes Spiel:

Samstag 13. Mai Solothurn 17:30 Uhr

FC Solothurn – FC Münsingen

 

Telegramm:

 

FC Münsingen – FC Thun U21 0:0

 

SR Rothenfluh

,

Zuschauer 400

 

Tore : Fehlanzeige

 

Der FC Münsingen spielte in folgender Formation

 

Karrer – Strahm, Aegerter, Schenkel (70. Plüss), Funaro – Erzinger, Selmani, Christen (73. Salihi), Lavorato– Gasser, Mumenthaler


Autor
Perlini Angelo, FC Münsingen
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 07.05.2017
Geändert: 07.05.2017
Klicks heute:
Klicks total: