• Sport

Fussball 1. Liga – Der FC Münsingen und der Luzerner Nachwuchs trennen sich 1:1 unentschieden

Die erste Halbzeit gehörte dem Gast aus der Innerschweiz. Das Spiel fand ausschliesslich in der FCM-Platzhälfte statt. Die Luzerner wurden aber auch nur durch Distanzschüsse gefährlich. Nach der Pause gingen die Aaretaler mit der ersten Torchance mit 1:0 in Führung. Die Luzerner glichen die Partie nach einer Stunde aus. Münsingen verpasste im weiteren Verlauf des Spiels, durch ausgezeichnete Konter-Möglichkeiten, noch den Siegestreffer zu erzielen. So endete das Spiel letztlich 1:1.

Der Luzerner Nachwuchs dominierte die ersten Minuten des Spiels nach Belieben. Er verpasste nach wenigen Sekunden um ein Haar die Führung. Die Gäste liessen nicht locker und rannten weiter an. Die erste Halbzeit spielte sich ausschliesslich in der Platzhälfte der Aaretaler ab. Mit gefühlten 70% Ballbesitz wurden die Innerschweizer jedoch nur durch Weitschüsse gefährlich. Die FCM-Abwehr liess nicht viel anbrennen. Mit dem 0:0 gingen beide Mannschaften in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel war der FCM nicht wieder zu erkennen. Die Pausen-Ansprache von Trainer Feuz zeigte sofort ihre Wirkung. Wenige Sekunden nach der Halbzeit konnte Lavorato einen Eckball treten. Der Ball kam präzise auf den Elfmeterpunkt, dort köpfte ein Münsinger Angreifer den Ball Richtung Tor. Den ersten Ball konnte der Luzerner Torhüter noch mirakulös abwehren. Der Abpraller landete jedoch vor den Füssen von Mumenthaler, der liess sich nicht zweimal bitten und schob zur 1:0 Führung ein. Dies war die erste Tor-Szene vor dem Gäste-Gehäuse überhaupt.

Nach dem Führungstreffer schalteten die Gäste noch einmal einen Gang höher und bauten wieder Druck vor dem Münsinger Gehäuse auf. Torhüter Karrer konnte in der 48. und 59. Minute noch zwei gefährliche Tor-Gelegenheiten zunichte machen, aber wenige Minuten später war auch er machtlos. Luzern glich die Partie nach einer Stunde aus.

Der FCM war nach diesem Gegentor keinesfalls geschockt, im Gegenteil. Lavorato entwischte drei Minuten später auf der linken Seite seinem Gegenspieler, sprintete in den Strafraum und spedierte den Ball in die Mitte, dort verpasste Gasser haarscharf den Ball. In der 72. Minute praktisch eine Kopie der vorgängigen Chance, Lavorato wurde in die Tiefe geschickt, wiederum spielte er in den Strafraum, aber auch diesmal verpasste Gasser den Ball. Bei beiden Szenen fehlten nur wenige Zentimeter. Zu diesem Zeitpunkt waren die Gäste mit dem 1:1 gut bedient, denn der FCM hatte in der zweiten Hälfte die besseren Torszenen. Zehn Minuten vor Schluss hatte noch einmal Gasser eine ausgezeichnete Möglichkeit zur Führung, er scheiterte aber alleine stehend vor dem Luzerner Torhüter. So trennten sich beide Mannschaften schlussendlich mit 1:1. Das Resultat muss man als gerecht ansehen.

Nächstes Spiel:
Sonntag, 1. Oktober 2017, 16.00
Grasshopper Club Zürich U21 – FC Münsingen

Telegramm:
FC Münsingen – FC Luzern U21 1:1 (0:0)

Schiedsrichter: Abesso Rosario (Italien)

Zuschauer: 350

Tore:
47. Minute 0:1 Mumenthaler
60. Minute 1:1

Münsingen spielte in folgender Formation:
Karrer, Thalmann, T. Dreier, Schenkel, Strahm, Murina (77. Funaro), Mumenthaler (68. M. Dreier), Hubacher (46. Erzinger), Lavorato, Christen, Gasser

Bemerkungen:
Selmani verletzt, Hauswirth, Rothen 2. Mannschaft
(41.) Strahm, (79.) M. Dreier auf Seiten des FC Münsingen verwarnt.

Autor
Pascal Nobs, FC Münsingen
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 24.09.2017
Geändert: 25.09.2017
Klicks heute:
Klicks total: