• Sport

Fussball Promotion League - Münsingen muss sich Basel geschlagen geben

Der FC Münsingen U21 startete spielbestimmend in die Partie. Die Tore machte aber letztendlich der FC Basel. Münsingen verlor das Spiel mit 0:3.

Mumenthaler wehrt sich gegen die schnellen und trickreichen FCB-Offensivleute. (Bild: Heidi Rolli, Fotografin FC Münsingen)

Trainer Feuz musste heute in der Startformation auf Flügelflitzer Lavorato verzichten. Der 29-jährige verletzte sich leicht beim Einlaufen. Feuz wollte somit kein Risiko eingehen und brachte Hauswirth von Anfang an.

 

Der FC Münsingen startete spielbestimmend in die Partie und drückten die Gäste in den ersten zehn Minuten in deren Platzhälfte zurück. Leider fehlte es beim letzten Pass in den Strafraum dann an Präzision. So überstanden die Gäste die kurze Druckphase ohne grössere Probleme.

 

Partie kippt nach zehn Minuten

Nach der kurzen Überlegenheit der Aaretaler kippte aus unerklärlichen Gründen die Partie. Die Rot-Blauen übernahmen nun das Spieldiktat und erspielten sich mit schnellem Direktspiel mehrere ausgezeichnete Tormöglichkeiten. Dank Karrer stand es bis zur 45. Minute noch 0:0.

 

In der Nachspielzeit eroberte sich ein Basler-Verteidiger an der Mittellinie den Ball und lancierte seinen Mitspieler auf der rechten Seite mit einem Steilpass in die Tiefe. Dieser zog in den Strafraum und schoss das Spielgerät in die linke Torecke. Der Ball knallte an den Torpfosten und anschliessend seinem Mitspieler vor die Füsse, der musste nur noch zur Führung einschieben. Der Führungstreffer viel spät aber aufgrund der Spielanteile verdient.

 

Nur ein Torabschluss in der ersten Halbzeit

Der Frust bei den FCM-Spielern sass tief. Nach dem Anspiel sprintete Gasser alleine in Richtung gegnerisches Gehäuse und zog aus rund dreissig Metern ab. Der Ball zischte knapp über der Lattenoberkante vorbei. Dieser Torabschluss war leider auch der einzige in der ersten Halbzeit.

 

Anschliessend beendete der Schiedsrichter die ersten 45 Minuten. Die beiden Mannschaften gingen mit dem 0:1 in die Kabinen.

 

Doppelter Wechsel nach der Pause

Trainer Feuz wechselte nach Wiederbeginn gleich doppelt. Er forderte von seiner Mannschaft eine klare Leistungssteigerung. Für Christen und Hauswirth kamen Collard und Erzinger in die Partie.

 

Dem FCM gelang eine sofortige Reaktion. Kurz nach der Pause hatte Gasser den Ausgleichstreffer auf dem Kopf. Er konnte allerdings aus aussichtsreicher Position nicht den gewünschten Druck hinter den Ball geben. So konnte der Basler-Torhüter ohne Probleme klären.

 

Die Gäste konzentrierten sich nun aufs Verteidigen des Vorsprunges. Mit ihren schnellen Offensivleuten probierten sie mit schnellen Gegenstössen die Entscheidung herbeizuführen. Die Aaretaler waren bemüht sich Torchancen herauszuspielen. Leider blieb es mehrheitlich bei den Bemühungen. Die Offensivabteilung blieb heute zu ideenlos.

 

Entscheidungstreffer in Minute 68

In der 68. Spielminute kombinierten sich die Basler mit schnellem Direktspiel durch die FCM Defensive und lancierten ihren Stürmer mit einem Steilpass in den Strafraum. Der hatte keine Mühe, alleine vor Torhüter-Karrer zum 0:2 einzuschieben. Dieser Treffer war zugleich die Entscheidung. Die Luft war bei den Aaretalern draussen.

 

In der Nachspielzeit kam es noch bitterer für die Rot-Schwarzen. Den Gästen gelang sogar noch der Treffer zum 0:3. Ein paar Sekunden später hatte der eingewechselte Lavorato noch die Chance zum Ehrentreffer. Sein Schuss landete allerdings nur am Torpfosten.

 

Schlechteste Partie der Saison

Der FC Basel U21 gewinnt auf Sandreutenen auch in dieser Höhe absolut verdient. Der FCM absolvierte heute die schlechteste Partie der bisherigen Saison.

 

Der FCM hat nächsten Sonntag die Möglichkeit eine Reaktion zu zeigen und die nächsten wichtigen drei Punkte, gegen einen direkten Abstiegskandidaten zu holen.

 

Nächstes Spiel:

Sonntag, 11. November 2018 14.30 Sandreutenen

FC Münsingen – FC Zürich U21

Telegramm:

FC Münsingen – FC Basel U21 (0:1) 0:3

Tore:

45. Minute 0:1

67. Minute 0:2

92. Minute 0:3

Zuschauer: 450

Der FC Münsingen spielte in folgender Formation:

Karrer, Garcia, Mumenthaler, T. Dreier, Selmani, Christen (46. Collard), Murina (69. Lavorato), Hubacher (73. Gafner), Siegfried, Hauswirth (46. Erzinger), Gasser

Bemerkungen:

M. Dreier verletzt. Rothen im Militär.

(69.) T. Dreier auf Seiten des FC Münsingen verwarnt.


Autor
Statistik

Erstellt: 04.11.2018
Geändert: 04.11.2018
Klicks heute:
Klicks total: