• Sport

Fussball Promotion League - Der FC Münsingen gewinnt das Abstiegskampf-Direktduell zu Hause gegen den FC Zürich U21 mit 3:0

Beide Mannschaften versuchten von Beginn an den frühen Führungstreffer zu erzielen. Nachdem beide Offensiven ausgezeichnete Torchancen nicht verwerten konnten, gelang Lavorato kurz vor der Pause doch noch der Führungstreffer. Ein paar Minuten nach Wiederbeginn gelang dem Flügelspieler sogar noch das 2:0. Danach rannten die Gäste vehement an, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. So war es schliesslich Gasser, der in der Schlussviertelstunde zum 3:0 Endstand ein köpfen konnte.

Lavorato, hier mit einer Flanke in den Strafraum, avancierte heute mit seinen zwei Treffern zum Mann des Spiels. (Bild: Heidi Rolli, Fotografin FC Münsingen)

Trainer Feuz musste heute auf die Routiniers T. Dreier und Siegfried verzichten. Innenverteidiger T. Dreier fehlte gelb gesperrt und Siegfried musste kurz vor Spielbeginn krank forfait geben.

Feuz brachte Hischier neben Mumenthaler im Verteidigungs-Zentrum. Zudem rückte Murina für Siegfried in die Startformation.

Bei sonnigem und warmem Herbstwetter versuchten beide Mannschaften von den ersten Sekunden an den Führungstreffer zu erzielen.

Zuerst rettete Karrer in der 4. Spielminute in Extremis, kurze Zeit später verpasste Murina nach toller Vorarbeit von Gasser die Führung nur knapp. Die Partie ging ereignisreich und ausgeglichen weiter. Nach rund 20 Minuten konnte sich ein FCZ-Mittelfeldspieler auf der rechten Seite viel zu einfach durchsetzen und spielte in den Strafraum. Dort prüften gleich zwei Zürcher die Reflexe von Karrer, der die beiden Abschlüsse gekonnt abwehren konnte. Aber auch die Aaretaler kamen zu ausgezeichneten Tormöglichkeiten. So wie zwischen der 34. und 35. Minute. Zuerst passte Gasser auf die linke Angriffsseite, von dort kam der Ball  ins Sechzehner-Zentrum zu Murina, der zog aus vollem Lauf ab, jedoch konnte sich ein Zürcher Verteidiger gerade noch rechtzeitig in den Schuss werfen. Ein paar Sekunden später flankte Lavorato wiederum in den Strafraum zu Gasser, der köpfelte direkt auf das Gehäuse. Im letzten Moment war aber auch hier ein Zürcher zur Stelle und klärte ein weiteres Mal zum Eckball.

Kurz vor dem Pausenpfiff eroberte sich Hubacher auf Höhe der Mittellinie den Ball, spielte eine lang geschlagene Flanke zu Gasser, dieser köpfte in den freien Raum auf die linke Seite zum heran brausenden Lavorato, der 29-jährige zog in Sprinter-Manier in den Strafraum und liess dem FCZ-Torhüter mit einem platzierten Schuss in die rechte untere Torecke nicht den Hauch einer Chance.

Da war er, der wichtige Führungstreffer.

Die Mannschaften gingen mit dem 1:0 in die Halbzeitspause.

Kurz nach Wiederbeginn glänzte Torhüter-Karrer für einmal als Vorlagengeber. Sein Abschlag fand nach 50 Meter Gassers-Kopf. Der leitete das Spielgerät direkt Lavorato in die Tiefe, der überlief sämtliche Zürcher-Verteidiger und schob zum 2:0 ein. Auch dieses Tor war äusserst sehenswert herausgespielt.

Danach konzentrierten sich die Rot-Schwarzen aufs Verteidigen. Die Zürcher-Offensive kam mit der tief und kompakt stehenden Abwehr der Aaretaler überhaupt nicht zurecht, sie fanden keine Freiräume, um sich gefährliche Torchancen heraus zu spielen. Im Gegenteil, die Münsinger waren mit ihren schnellen Gegenstössen die gefährlichere Mannschaft. Kurz nach Beginn der Schlussviertelstunde warf Selmani in der Nähe der Eckfahne einen Einwurf in die Mitte des Strafraums. Das Leder flog bis zum kurzen Torpfosten. Dort stand Kopfball-Ungeheuer Gasser goldrichtig und köpfte aus kurzer Distanz zum 3:0 Entscheidungstreffer ein.

Die FC Münsingen-Abwehr überzeugte heute mit ihrer Kompaktheit. Die Gäste wurden in den zweiten 45 Minuten nur durch stehende Bälle gefährlich. Ansonsten hatte die FCM-Defensive alles im Griff. Die Aaretaler gewannen mit einer starken Mannschaftsleistung verdient mit 3:0 und zeigten damit eine bärenstarke Reaktion auf die Niederlage vom letzten Wochenende gegen den FC Basel U21.

Weiter geht es für die Aaretaler nächsten Sonntag mit dem letzten Heimspiel in diesem Jahr, gegen den SC Cham, dass zugleich auch die letzte Partie vor der verdienten Winterpause sein wird.

Nächstes Spiel:

Sonntag, 18. November 2018 14.30 Sandreutenen

FC Münsingen – SC Cham

Telegramm:

FC Münsingen – FC Zürich U21 (1:0) 3:0

Tore:

44. Minute 1:0 Lavorato

50. Minute 2:0 Lavorato

78. Minute 3:0 Gasser

Zuschauer: 490

Der FC Münsingen spielte in folgender Formation:

Karrer, Hofer, Mumenthaler, Hischier, Selmani, Lavorato (78. Funaro), Murina (87. Gafner), Hubacher (79. Hauswirth), Collard, Christen (65. Erzinger), Gasser

Bemerkungen:

M. Dreier verletzt, Siegfried krank und T. Dreier gesperrt.

Rothen im Militär.

Wittwer und Fryand nicht im Aufgebot.

(40.) Collard auf Seiten des FC Münsingen verwarnt.


Autor
Statistik

Erstellt: 11.11.2018
Geändert: 11.11.2018
Klicks heute:
Klicks total: