• Sport

Fussball Promotion League - Münsingen gewinnt zu Hause gegen Bavois 2:1

Aufgrund von kompakten Defensivleistungen beider Teams, kam es in den ersten 45 Minuten nur zu je einer gefährlichen Torchance. Nach der Pause gelang dem FCM bereits nach 19 Sekunden der Führungstreffer. Nachdem Gasser mit seinem zweiten Treffer auf 2:0 erhöhen konnte, schien das Spiel gelaufen. Den Waadtländern gelang zehn Minuten vor Schluss nur noch der Anschlusstreffer. Der FCM gewann auf Grund der starken zweiten Halbzeit verdient mit 2:1

Die FCB-Offensive biss sich an der FCM-Defensive die Zähne aus. (Bild: Heidi Rolli, Fotografin FC Münsingen)

Trainer Feuz war vor der Partie wieder einmal gefordert, standen ihm heute doch Lavorato, Murina, Mumenthaler, Siegfried, Hofer und Collard nicht zur Verfügung. So konnten sich Hubacher und Hauswirth erstmals seit langer Zeit wieder in der Startformation unter Beweis stellen.

 

Das wunderschöne Frühlingswetter lockte 500 Zuschauer auf Sandreutenen. Sogar SFV-Präsidentschaftskandidat Kurt Zuppinger liess sich diese Partie nicht entgehen.

 

Unter dem Motto keinesfalls ein frühes Gegentor erhalten, starteten beide Mannschaften in die Partie. In der 22 Minute spielte sich Gasser auf der rechten Angriffsseite bis in den Strafraum durch, passte zurück auf den besser positionierten Christen, der auf Höhe des Elfmeterpunktes mit einem platzierten Direktschuss am reflexschnellen Torhüter scheiterte. Da war sie, die erste Torchance der Partie.

 

Auch die Waadtländer konnten sich in den ersten 45 Minuten einmal gefährlich in Szene setzten. Nach einem Eckball konnten die Aaretaler das Leder nicht wunschgemäss aus dem Sechzehner klären, so dass das Spielgerät sofort wieder in die gefährliche Zone geflankt wurde, da stand ein FCB-Stürmer völlig frei und kam ungehindert aus ca. sechs Meter zum Abschluss. Jedoch blieb er am überragend reagierenden Karrer hängen. Die beiden Mannschaften gingen torlos in die Halbzeitspause.

 

Nach Wiederbeginn drückten die Einheimischen sofort aufs Gaspedal. Sie spürten, dass heute mehr als nur ein Punktgewinn im Bereich des Möglichen ist. Sie wurden nach nur 19 Sekunden (!) mit dem Führungstreffer belohnt.

 

M. Dreier erkämpfte sich bei der linken Eckfahne den Ball, spielte auf Hauswirth zurück, der flankte präzise in die Mitte, dort setzte sich Kopfballungeheuer-Gasser in gekonnter Manier gegen seinen Gegenspieler durch. Der anschliessende Kopfball wurde zwar vom Torhüter noch mirakulüs gehalten, doch gegen den Nachschuss von Gasser hatte er keine Chance mehr.

 

Danach zog sich der FCM keinesfalls zurück, im Gegenteil, man versuchte die entstandene Unsicherheit in der FCB-Defensive sofort auszunützen und das Skore zu erhöhen.

 

In der 66. Spielminute leitete der heute sehr auffällige Hauswirth einen weiteren Angriff über die linke Angriffsseite ein, er lancierte M. Dreier mit einem Steilpass in den Strafraum, der passte ohne zu zögern in die Mitte zum goldrichtig stehenden Topskorer-Gasser, der nur noch einschieben konnte. Was für ein schön herausgespielter Treffer. Die FC Bavois-Defensive wurde mit schnellen Ballstafetten regelrecht schwindlig gespielt.

 

Nun warfen die Gäste alles nach vorne, in der Hoffnung so die FCM-Defensive knacken zu können. Ausser ein paar Distanzschüssen konnten sie sich aber keine gefährliche Tormöglichkeit herausspielen. Bis zur 80. Minute, als der Gäste-Topskorer Alvarez (13. Saisontore) einen der seltenen Stellungsfehler in der FCM-Abwehr gnadenlos ausnutze. Der Anschlusstreffer kam aus dem Nichts und machte die Partie noch einmal unnötig spannend. Die Aaretaler kamen aber keineswegs mehr ins zittern und brachten den Sieg auf souveräne Art und Weise über die Zeit.

 

Was für eine herausragende Leistung der Aaretaler, gegen einen sehr starken Gegner, der seit elf Spielen ungeschlagen blieb. Einmal mehr sah man heute, wie qualitativ breit der FCM-Kader aufgestellt ist. Hauswirth und Hubacher sprangen heute in die Bresche.

 

Weil der FC Wohlen am Samstag nicht über ein Unentschieden herauskam, erarbeitete sich der FC Münsingen mit dem Sieg ein komfortables elf Punkte-Polster auf die Abstiegsplätze.

 

Nächstes Spiel:

Samstag, 30.März 2019 15.00 Centre sportif de Colovray Stadion

FC Stade Nyonnais – FC Münsingen

 

Telegramm:

FC Münsingen – FC Bavois (0:0) 2:1

 

Tore:

46. Minute 1:0 Gasser

66. Minute 2:0 Gasser

80. Minute 2:1

 

Zuschauer: 500

 

Der FC Münsingen spielte in folgender Formation:

Karrer, Selmani (67. Rothen), T. Dreier, Hischier, Garcia, Hauswirth, Hubacher, Erzinger, M. Dreier, Christen (86. Martignoni), Gasser

 

Bemerkungen:

Siegfried Mumenthaler verletzt und Lavorato angeschlagen. Collard und Murina gesperrt.

Hofer ist mit der Liechtensteinischen-Nationalmannschaft unterwegs.

(10.) M. Dreier, (84.) Christen und (89.) T. Dreier auf Seiten des FC Münsingen verwarnt.


Autor
Pascal Nobs, FC Münsingen
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 26.03.2019
Geändert: 26.03.2019
Klicks heute:
Klicks total: