• Sport

Fussball Promotion League – Der FC Münsingen gewinnt zu Hause gegen den SC Brühl mit 1:0

Nachdem die ersten 45 Minuten noch ausgeglichen verliefen, übernahm der FCM zu Beginn der 2. Halbzeit das Spieldiktat. Die Aaretaler-Offensive erspielte sich mehrere Torchancen, die aber allesamt ungenutzt blieben. Gasser erlöste die Rot-Schwarzen in der 68. Minute endlich mit dem 1:0. Danach kamen die Ostschweizer noch einmal auf. Münsingen wehrte sich aber nach Kräften und schaukelte den Sieg über die Zeit.

Funaro wurde vom FCM (Markus Troxler, Leiter Sportkommision) verabschiedet. (Bild: Heidi Rolli, Fotografin FC Münsingen)

Vor der Partie wurde ein langjähriger Leistungsträger des FC Münsingen verabschiedet. Patrick Funaro spielte 7 Jahren in den rot-schwarzen Farben. Der heute 35-jährige wurde im YB-Nachwuchs ausgebildet und spielte zwischen 2003 und 2005 zwei Jahre in der ersten Mannschaft des BSC Young Boys. Mit „Funi“, der ein bekennender Juventus Turin Fan ist, verlässt die Aaretaler also ein ganz Grosser.

 

Kurt Feuz war vor der Partie wieder einmal gefordert. Er musste auf Lavorato, Siegfried, Mumenthaler, Selmani, M. Dreier und T. Dreier verzichten und sogar noch die 4er-Abwehrkette neu zusammenstellen. Erzinger, Hischier, Gafner und Garcia bildeten heute die Abwehr.

 

Weckruf steigert die Intensität des Spiels

Beide Mannschaften starteten am Ostersamstag verhalten in die Partie. Für den FCM gab es in der 7. Minuten einen frühen Weckruf, nachdem ein SCB-Stürmer alleine am überragenden Karrer scheiterte.

 

Nach dieser Szene steigerte sich die Spielintensität. Gasser kam nach knapp einer Viertelstunde zu einer guten Torchance. Ein paar Zeigerumdrehungen später eroberte sich der heute einmal mehr fleissige Hauswirth kurz vom den Sechzehner den Ball und zog sofort ab. Allerdings ein bisschen zu überhastet, denn ein paar Meter neben ihm wäre sein Mitspieler besser positioniert gewesen. Nachdem die Ostschweizer kurz vor dem Pausenpfiff noch einmal eine gute Tormöglichkeit ungenutzt liessen, beendete der Schiedsrichter die 1. Halbzeit.

 

Torchancen blieben ungenutzt

Nach Wiederbeginn gab es für die Offensivabteilung des FCM kein Halten mehr. Hubacher setzte sich auf der rechten Angriffsseite gegen seinen Gegenspieler durch. Nachdem er auf direktem Weg zum Tor war, wurde er unsanft von einem weiteren SCB-Spieler von den Beinen geholt. Obwohl noch ein weiterer SCB-Verteidiger auf der linken Seite mitlief, hätte man bei dieser Szene auch über eine rote Karte diskutieren können. Der Unparteiische beliess es aber bei einer gelben Karte. Nun erspielten sich die Aaretaler im 3-Minuten-Takt exzellente Torchancen, die aber allesamt ungenutzt blieben.

 

In der 68. Spielminute wurde der FC Münsingen für den Offensivdrang endlich belohnt. Hubacher lancierte Gasser mit einem weiten Ball in den Strafraum, der setzte sich rechts seitlich gegen zwei Gegenspieler durch und zog mit einem platzierten Flachschuss in die linke untere Torecke ab. Was für ein schön herausgespielter Angriff, den Gasser mit seinem 10. Saisontor krönte.

 

Anschliessend versuchten die Einheimischen mit allen Mitteln, das 1:0 irgendwie über die Runden zu bringen. Sogar Strahm kam noch in die Partie, der 31-jährige der vor einem halben Jahr seinen Rücktritt bekannt gab und anschliessend für lange Zeit auf Weltreise war, gab nach wenigen Trainingstagen sein Comeback. In der 81. Minute wurde es noch einmal brandgefährlich vor dem FCM-Gehäuse. Nach einem Freistoss rettete zuerst Strahm auf der Linie und beim folgenden Kopfball eines St Gallers, war auch noch Karrer rechtzeitig zur Stelle. Nachdem der einmal mehr überragende Karrer in der Nachspielzeit noch einmal einen Big-Safe landete, beendete der Schiedsrichter die Partie.

 

10-Punkte-Polster für Münsingen

Der FC Münsingen weist nun 5 Spieltage vor Saisonende, ein 10-Punkte-Polster auf den Abstiegsplatz auf. Es sieht also sehr gut aus, dass die Rot-Schwarzen auch nächste Saison in der dritthöchsten Schweizer Spielklasse spielen werden.

 

[i] Nächstes Spiel

Samstag, 27. April 2019 16.00 Stade de la Charrière

FC La Chaux-de-Fonds – FC Münsingen

 

Telegramm

FC Münsingen – SC Brühl (0:0) 1:0

Tore: 68. Minute 1:0 Gasser

Zuschauer: 300

Der FC Münsingen spielte heute in folgender Formation:

Karrer, Erzinger, Gafner (25. Rothen), Hischier, Garcia, Hauswirth (92. Wittwer), Hubacher, Collard, Christen (76. Strahm), Murina (90. Fryand), Gasser

Bemerkungen:

Mumenthaler, Lavorato und Siegfried verletzt. Selmani gesperrt. M. Dreier und T. Dreier in den Ferien.

(29.) Hauswirth, (37.) Hischier und (57.) Hubacher auf Seiten des FC Münsingen verwarnt.


Autor
Pascal Nobs (FC Münsingen)
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 21.04.2019
Geändert: 21.04.2019
Klicks heute:
Klicks total: