• Sport

Fussball Promotion League - Münsingen verliert auswärts bei Étoile Carouge

Defensiv ausgerichtete Aaretaler bereiteten der Genfer Offensive lange Mühe. Es brauchte einen Standart, der zum Führungstreffer führte. Als der FCM wieder in die Partie fand, schlug das Leder wieder hinter Karrer ein. Nach der Pause folgte der schnelle Anschlusstreffer. In der folgenden, besten Phase der Gäste, gelang den Einheimischen das vorentscheidende 3:1. Dem FCM glückte die Aufholjagd leider nicht mehr. Die Partie endete 3:1 für die Genfer.

FCM2020_2021.png
FCM2020_2021.png
(Das Mannschaftsfoto der Saison 2020/21. Foto: Heidi Rolli, Fotografin FCM)

Trainer Feuz musste in der Startformation einige Änderungen vornehmen. Abwehrhühne Tugal und Flügelflitzer Lavorato standen ihm heute nicht zur Verfügung. Zudem fehlten Garcia, Zaugg und Rebronja immer noch verletzungsbedingt.

 

Mit Gafner und Wyssen bildeten heute zwei junge die Innenverteidigung. Anstelle des gesperrten Lavorato spielte Christen auf dem Flügel.

 

Der FCM erwartete einen offensivstarken Gegner. So konzentrierten sich die Gäste in der Anfangsphase nur auf das Verteidigen. Die Einheimischen taten sich lange schwer mit den gutstehenden Aaretalern. Es brauchte einen Eckball, der zum umjubelten Führungstreffer führte.

 

Wie beim letzten Spiel stimmte im Strafraum die Abstimmung nicht. Der Genfer sagte Danke und netzte unbedrängt ein. Die Aaretaler liessen sich nicht aus dem Konzept bringen. Im Gegenteil, sie konnten nun auch vereinzelte Offensiv -Akzente setzen. Als die Feuz-Truppe die Sicherheit im Match wiederfand, verloren sie bei einer Angriffsauslösung das Spielgerät, danach ging es sehr schnell, nach 3 Abspielstationen zappelte das Leder  zum 2:0 im Netz. Wie ärgerlich! Torhüter Karrer konnte einem leid tun. Er musste bisher praktisch keinen Ball halten. So gingen beide Mannschaften mit dem 2:0-Pausenresultat in die Kabinen.

 

Anschlusstreffer nach zwei Minuten

Der FCM kam gewillt aus der Garderobe. Keine zwei Minuten waren gespielt, als Karrer das Leder in die Platzmitte zu Marinkovic drosch. Dieser sprintete in Usain-Bolt-Manier über den Platz, dann nahm er das Herz in die Hand und  zog aus ca. 20m ab. Sein Gegenspieler lenkte den Schuss noch leicht ab, so dass der Torhüter auf dem falschen Bein erwischt wurde und der Ball über die Linie kullerte. Was für eine Laufleistung von «Niki»! Ein Tor, das ein Torhüter vorbereitet hat, sieht man auch nicht alle Tage. Da war er, der schnelle und wichtige Anschlusstreffer. Es folgte die beste Phase des FCM. Was aber nach rund einer Stunde folgte, war schlichtweg zum Haare raufen. Nach einem Freistoss aus grosser Distanz entwischte ein Genfer am hinteren Pfosten seinem Gegenspieler und konnte ohne grössere Probleme zum 3:1 einschieben.

 

Die Gäste brauchten einige Minuten, um sich von diesem neuerlichen Schock zu erholen. Nach einem dreifachen Wechsel warfen sie nun alles nach vorne. Die Schlussoffensive konnte beginnen. Die Einheimischen verwalteten das Resultat und sehnten den Schlusspfiff entgegen. Erzinger hatte in der 80. Minute den erneuten Anschlusstreffer auf dem Fuss. Er scheiterte wenige Meter vor dem gegnerischen Torhüter. Wäre hier der Treffer gefallen, wäre ein Punktgewinn im Bereich des Möglichen gewesen. So blieb diese Torszene aber die  Letzte des Spiels.

 

"Eine ärgerliche und unnötige Niederlage"

Der FC Münsingen verliert die Partie mit 1:3. Es ist wie letzten Sonntag gegen  YF Juventus, eine ärgerliche und unnötige Niederlage. Man war dem Gegner auf weite Strecken ebenbürtig. War aber einmal mehr zu fehlerhaft in der Defensive.

 

So gilt es die Partie schnellstmöglich abzuhaken, denn am Dienstag steht bereits das nächste Spiel auf dem Programm.

 

Nächstes Spiel:

Dienstag, 1.September 2020 20.00 Uhr Sandreutenen

FC Münsingen-FC Black Stars Basel

 

Telegramm:

Étoile Carouge – FC Münsingen (2:0) 3:1

 

Tore:

20. Minute 1:0

40. Minute 2:0

47. Minute 2:1 Marinkovic

58. Minute 3:1

 

Der FC Münsingen spielte in folgender Formation:

Karrer, Marinkovic, Gafner, Wyssen, Rothen, Selmani (63. Hubacher), Erzinger (80. Hauswirth), Murina (63. Collard), Christen (63. Mustafi), Sidri, Gasser

 

Bemerkungen:

Lavorato gesperrt

Tugal abwesend

Garcia , Zaugg und Rebronja verletzt

(16.) Rothen, (87.) Hubacher und (91.) Gasser auf Seiten des FC Münsingen verwarnt.


Autor*in
Pascal Nobs/FC Münsingen
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 30.08.2020
Geändert: 31.08.2020
Klicks heute:
Klicks total: