• Sport

Fussball Promotion League - Münsingen erkämpft sich gegen Stade Nyonnais einen Punkt

Nach je einer guten Torchance in der Anfangsphase beruhigte sich das Spiel. Je länger die ersten 45. Minuten dauerten, umso gefährlicher wurden die Gäste. Karrer rettete sein Team in die Pause. Nach Wiederanpfiff belohnte sich der FCM mit dem 1:0-Führungstreffer. Den sie gegen starken Widerstand auch lange Zeit verteidigen konnten. Nach 80 Minuten war der Damm aber gebrochen. Den Gästen gelang der verdiente Ausgleichstreffer zum 1:1 Endstand.

DSC_3128 (2).jpg
DSC_3128 (2).jpg
(Konzentriert, schreitet die Mannschaft nach dem Einlaufen in die Garderobe. Foto: Heidi Rolli, Fotografin FC Münsingen)

Zum heutigen Spiel kehrte «Abwehrturm» Tugal zurück in die Startelf. Aber auch auf der Seitenlinie gab es einen Wechsel. Trainer Feuz lag krank im Bett und wurde durch seinen Assistent Roger Niederer und Torhüter-Trainer Walter Rossi ersetzt.

Die Ausgangslage vor der heutigen Partie war klar. Die Aaretaler wollten unbedingt eine Reaktion, auf die schwache Leistung vom Dienstag zeigen. Für die Gäste, die schlecht in die Saison gestartet sind, gab es nur ein Ziel, die 3 Punkte ein zufahren.

Münsingen startete wie die Feuerwehr in die Partie. Sidri hatte bereits nach 30 Sekunden aus aussichtsreicher Position die Möglichkeit, seine Farben in Führung zu bringen. Sein Schuss aus ca. sieben Meter wurde durch einen Gegenspieler im letzten Moment abgeblockt. Kurze Zeit später vergaben auch die Gäste die erste gute Torchance. Nach dem Starfuriose beider Teams folgte eine 20-minütige Ruhephase. Beide Offensivreihen blieben in den jeweiligen Abwehrreihen hängen. Christen gelang es in der 24. Minute zweimal, die gegnerische Defensive zu durchbrechen, er scheiterte beide Mal hauchdünn. Die Führung wäre zu diesem Zeitpunkt absolut verdient gewesen. Nun änderte sich die Spielrichtung. Je länger die 1.Halbzeit andauerte, umso spielbestimmender wurden die Waadtländer. Karrer musste mehrmals in Extremis klären

Die Mannschaften gingen mit dem torlosen Resultat in die Halbzeitspause.

Für die Pausenansprache fand der heutige Interimstrainer Niederer scheinbar die richtigen Worte. Die Rot-Schwarzen kamen wiederum agiler aus der Garderobe. In der 52.Spielminute belohnten sich die Aaretaler endlich mit dem Führungstreffer.  Christen lancierte Gasser mit einem Zauberpass in die Tiefe des Sechzehners, dieser setzte sich im 1 gegen 1 gegen den Torhüter durch und liess sich als Torschütze feiern. Was für ein Jubel auf Sandreutenen! Anschliessend überschlugen sich die Ereignisse. Zuerst verpassten die Gäste den direkten Ausgleichstreffer, Minuten später kamen Christen und Gasser nach schnell gespielten Gegenstössen zu ausgezeichneten Torchancen. Die letzte Halbestunde brach an und die Mannschaft aus Nyon wurde immer wie druckvoller. Sie rannten unermüdlich an. Beim FCM schwanden die Kräfte. In der 80.Minuten gelang es den Gästen, einen Angriff zu Ende zu spielen, so dass wenige Meter vor Karrer, ein Stürmer völlig frei zum Abschluss kam. Karrer war machtlos und musste den Ball zum ersten Mal aus dem Netz holen. Der Abwehrriegel des FCM war 10 Minuten vor Spielende durchbrochen.

Nun wollte Stade Nyonnais natürlich mehr als nur den einen Punkt. Sie rannten gegen das Rot-Schwarze Abwehrbollwerk. Die Aaretaler machten hinten die Schotten dicht und versuchten ihr Glück mit den seltenen Entlastungsangriffen.

Die Erleichterung war beim FCM riesig, als der Schiedsrichter in der 98(!) Minute die Partie endlich beendete.

Es war ein hart umkämpfter Punktgewinn für die Aaretaler. Die heute durch eine geschlossene Mannschaftsleistung zustande kam. Mit ein bisschen mehr Abschlussglück, wäre auch ein Sieg im Bereich des Möglichen gewesen. Der erste Punkt im 4.Saisonspiel nimmt man jedoch gerne.

Auf die heutige Leistung lässt sich sicher aufbauen. Nächstes Wochenende werden die Aaretaler bei der FC Zürich U21 zu Gast sein.

 

Nächstes Spiel:

Samstag, 12. September 2020 16.00 Uhr

FC Zürich U21 – FC Münsingen

 

Telegramm:

FC Münsingen – FC Stade Nyonnais (0:0) 1:1

 

Tore:

52. Minute 1:0 Gasser

80. Minute 1:1

Zuschauer: 290

 

Der FC Münsingen spielte in folgender Formation:

Karrer, Marinkovic, Tugal, Gafner, Rothen, Christen (86. Wyssen), Murina, Selmani (35. Collard), Erzinger (86. Garcia), Sidri (66. Hubacher), Gasser

 

Bemerkungen:

Lavorato und Zaugg verletzt

Mustafi abwesend

(13.) Gafner, (44.) Tugal, (50.) Collard, (91.) Marinkovic und (96.) Wyssen auf Seiten des FC Münsingen verwarnt.


Autor*in
Statistik

Erstellt: 06.09.2020
Geändert: 07.09.2020
Klicks heute:
Klicks total: