• Sport

Fussball Promotion League - Münsingen und Köniz trennen sich im Berner Derby 1:1 unentschieden

Nach verhaltenen ersten 25 Minuten schaltete der FCM einen Gang höher. Nachdem die FCM-Offensive Torchancen im Minutentakt nicht nutzen konnten, erlöste Gasser in der 38. Minute die Aaretaler mit dem Führungstreffer. Münsingen kontrollierten die 2.Halbzeit nach Belieben und sahen wie der sichere Sieger aus. Jedoch gelang dem FC Köniz in den Schlussminuten noch der Lucky-Punch zum 1:1 Endstand.

Gasser erzielte gegen seinen Ex-Verein FC Köniz seinen 11. Meisterschaftstreffer (Bild: Heidi Rolli, Fotografin FC Münsingen)

Die Ausgangslage war vor der heutigen Partie klar. Da beide Mannschaften nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun haben, ging es definitiv nur noch um den Derby-Sieg. Bei stürmischen Wetter-Verhältnissen starteten beide Mannschaften verhalten in die Partie.

Nach ereignislosen 25 Minuten schaltete der FC Münsingen einen Gang höher und setzte die Abwehr der Einheimischen unter permanenten Druck. Zuerst verpasste Gasser mit einem Distanzschuss nur knapp. Ein paar Sekunden später schoss Murina einen Freistoss sehenswert unter der Mauer durch, der Torhüter war im letzten Moment zur Stelle und rettete mit einem schnellen Reflex noch vor der Torlinie. Allerdings landete der Prellball vor Gassers Füssen, aber der Ex-Winterthur-Torhüter Leite packte einen Big-Safe aus und verhinderte den Rückstand.

Nun erspielten sich die Gäste im Minutentakt ausgezeichnete Torchancen heraus. In der 35 Minute köpfte M. Dreier das Leder nach einem Eckball Richtung Tor, aber Leite brachte wieder seine Fingerspitzen an den Ball und lenkte das Leder über das Gehäuse. Beim anschliessenden Eckball verpasste noch einmal ein FCM-Spieler aus aussichtsreicher Position. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Aaretaler bereits deutlich führen müssen.

Eine weitere Zeigerumdrehung später erlief sich Erzinger auf der rechten Angriffsseite einen Ball und flankte ohne zu zögern in die Strafraums-Mitte dort stand Kopfballungeheuer-Gasser wo er stehen musste und köpfte zur hoch verdienten 1:0 Führung ein. Der Ex-Könizer, der sämtliche Juniorstufen beim FCK durchlaufen hat, liess sich von seinen Mitspielern feiern. Für ihn war es bereits das 11. Saisontor.

Nachdem die Aaretaler vor der Pause noch weitere Tormöglichkeiten ungenutzt liessen beendete der Unparteiische die erste Halbzeit.

So nahm der FC Münsingen „nur“ eine 1:0 Führung mit ihn die Halbzeitpause. Für die Einheimischen war der Pausenpfiff eine Erlösung, denn von ihnen war offensiv praktisch nichts zu sehen.

Nach Wiederbeginn beruhigte sich das Spielgeschehen. Beide Mannschaften kamen zu fast keinen Torszenen mehr, die Partie fand mehrheitlich im Mittelfeld statt. Die Aaretaler hatten das Spiel im Griff und steuerten einem ungefährdeten und hoch verdienten Sieg entgegen.

89 Minuten waren gespielt, als der FC Köniz noch einmal aus ca. 35 Meter einen Freistoss treten konnte. Der Ball flog in die Strafraums-Mitte, dort setzte sich ein Einheimischer im Kopfballduell gegen seinen Gegenspieler durch und liess mit seinem wuchtigen Kopfball Torhüter-Karrer nicht den Hauch einer Chance. Der Ausgleich war Tatsache. Das 1:1 fiel völlig entgegen dem Spielverlauf. Wie ärgerlich für den FCM.

Wenige Minuten später beendete der Schiedsrichter das Berner-Derby. Es blieb beim 1:1 unentschieden.

Für den FC Münsingen ist dieser eine Punktgewinn zu wenig, denn sie waren die bessere und torgefährlichere Mannschaft. Aufgrund des späten Gegentreffers musste Karrer heute nach 399(!) Minuten wieder einmal hinter sich greifen. Martin Bürki, der Vater von Borussia Dortmund-Torhüter Roman, hält also nach wie vor den 1994 aufgestellten zu-Null-Rekord in der Schweiz. Er blieb im FCM-Dress 772 Minuten ohne Gegentor.

Nächstes Wochenende steht bereits das letzte Promotion League-Heimspiel in dieser Saison auf dem Programm.

Nächstes Spiel:

Samstag, 18. Mai 2019 16.00 Sandreutenen

FC Münsingen – FC Sion U21

Telegramm:

FC Köniz – FC Münsingen (0:1) 1:1

Tore:

37. Minute 0:1 Gasser

89. Minute 1:1

Zuschauer:375

Der FC Münsingen spielte in folgender Formation:

Karrer, Rothen, Garcia, M. Dreier, Strahm, Christen (81. Mumenthaler), Erzinger, Collard (93. Wittwer), Hauswirth (88. Fryand), Murina (84. T. Dreier), Gasser

Bemerkungen:

Lavorato, Gafner, Siegfried und Hischier verletzt

Hubacher krank

Hofer nicht im Aufgebot


Autor
Statistik

Erstellt: 12.05.2019
Geändert: 12.05.2019
Klicks heute:
Klicks total: