• Sport

Fussball Promotion League - Münsingen verliert zum Saisonauftakt gegen den YF Juventus mit 1:2

Münsingen startete besser in die Partie. Lavorato’s Freistoss blieb aber die einzige nennenswerte Torchance. In der 28. Minute gingen die Gäste aus dem Nichts in Führung. Danach wendete sich das Blatt definitiv. Ein paar Sekunden später folgte gleich das 0:2. Karrer war bedient, er war es, der vor der Pause sogar noch Schlimmeres verhinderte. Trotz Feldüberlegenheit in der 2. Hälfte blieben die Gäste das gefährlichere und bessere Team. Gassers 1:2 in der Nachspielzeit kam für eine Wende zu spät.

20200823 FCM_SCYFJuventus.png
20200823 FCM_SCYFJuventus.png
Karrer, heute bester Aaretaler, konnte sich trotz der Niederlage, mit einigen Glanzparaden auszeichnen. (Foto: Heidi Rolli, Fotografin FC Münsingen)

Beim FCM gab es in der langen Corona-Pause einige Änderungen im Kader. Mumenthaler, Strahm und Aebi gaben ihre Rücktritte bekannt. Wyssen (Verteidiger vom FC Spiez), Zaugg (Verteidiger von der FC Thun U21) und Sidri (Mittelfeldspieler vom FC Breitenrain) stiessen neu zu den Rot-Schwarzen.

 

Der FC Münsingen konnte heute endlich sein erstes Pflichtspiel seit November 2019 bestreiten. Nach langer Corona-Pause und der 10-tägigen Quarantäne hatten die Aaretaler nur gerade 2 Trainings in den Beinen. Heute spielte man im Startspiel ausgerechnet gegen den SC YF Juventus. Gegen die Zürcher gewann die Feuz-Truppe von 13 Direktduellen gerade eine einzige Partie.

 

Von dieser Horror-Statistik war von Beginn an nichts zu sehen. Der FCM kam voller Spielfreude aus der Kabine. Sie pressten sehr hoch und liessen so den Gegner nicht ins Spiel kommen. Lavorato’s Freistoss, der vom gegnerischen Torhüter mirakulös aus der weiten Ecke gekratzt wurde, blieb jedoch die einzige nennenswerte Torchance in der Anfangsphase.

 

28 Minuten waren gespielt, als nach einem Eckball die Gäste einnetzen konnten. Ein Zürcher bekundete keine Mühe, als er aus wenigen Metern unbedrängt einköpfen konnte. Der Führungstreffer viel entgegen dem Spielverlauf. Die Einheimischen wirkten geschockt. Die Gäste übernahmen nun definitiv das Spieldiktat. Keine drei Minuten später klingelte es bereits wieder hinter Karrer. Ein «Sonntagsschuss» führte zur 2:0-Führung. Der FCM-Torhüter war es, der seine Farben vor der Halbzeitspause noch vor Schlimmerem bewahrte.

 

Die beiden Mannschaften gingen mit dem 0:2 in die Pause.

 

Nach Wiederanpfiff kam wiederum der FCM bissiger aus der Garderobe. Mehr als zwei Torchancen schauten jedoch nicht heraus.

 

Im weiteren Spielverlauf besassen die Einheimischen die Feldüberlegenheit, die Torszenen spielten sich allerdings nur vor dem FCM-Gehäuse ab. Es fehlte im Offensivspiel die Genauigkeit, die Flanken fanden im Gäste-Strafraum kaum einen Abnehmer. Je länger das Spiel dauerte, umso mehr sah man den Aaretalern die fehlenden Trainingstage an. Spätestens nachdem Lavorato kurz vor Schluss noch mit der Gelb-Roten Karte vom Platz verwiesen wurde, war die Partie gelaufen. Als der Schiedsrichter die Pfeife bereits im Mund hatte, um das Spiel abzupfeifen, gelang Gasser noch der «Ehrentreffer».

 

Der FC Münsingen verliert die Auftaktpartie mit 1:2. Es ist eine sehr ärgerliche Niederlage, denn heute wäre definitiv mehr möglich gewesen.

 

Nächstes Spiel:

Samstag, 29. August 2020 18.00 Uhr

Étoile Carouge – FC Münsingen 

 

Telegramm:

FC Münsingen – YF Juventus (0:2) 1:2

Tore:

28. Minute 0:1

31. Minute 0:2

93. Minute 1:2 Gasser

Zuschauer: 290

 

Der FC Münsingen spielte in folgender Formation:

Karrer, Rothen, Tugal, Gafner (60. Wyssen), Marinkovic, Hubacher (46. Collard), Mustafi (46. Erzinger), Murina (60. Christen), Sidri (46. Hauswirth), Lavorato, Gasser

 

Bemerkungen:

Selmani gesperrt.

Zaugg, Rebronja und Garcia verletzt.

(85.) Lavorato. Lavorato in der 87. Minute mit Gelb-Rot vom Platz verwiesen.


Autor*in
Statistik

Erstellt: 23.08.2020
Geändert: 23.08.2020
Klicks heute:
Klicks total: