• Sport

Fussball Promotion League - Negativserie gestoppt: Münsingen holt nach vier Niederlagen in Serie bei Cham einen Punkt

Der FC Münsingen startete mit einer defensiven Ausrichtung in die Partie. Lange trotzte die FCM-Abwehr den Angriffen des Heimteams. Wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff gingen die Einheimischen durch einen Standart dennoch in Führung. Nachdem Erzinger und Gasser in der ausgeglichenen 2. Hälfte die Partie drehen konnten, gelang den Zugern in der 89. Minute der Ausgleichstreffer zum 2:2 Endstand.

Eine hart umkämpfte Partie endete mit einem 2:2 unentschieden. (Bild: Reto Müller, Fotograf des SC Cham)

Kurt Feuz hatte auch aufs heutige Spiel einen gewichtigen Ausfall zu beklagen. Lavorato, der bisher auffälligste FCM-Spieler der noch jungen Saison, machte die Reise in den Kanton Zug nicht mit, weil er sich in der letzten Partie verletzte. Zudem fehlte der neue und alte Abwehrchef Schenkel, der mehrheitlich nur für die Heimspiele zur Verfügung steht.

 

Bei heissem Spätsommerwetter startete der FC Münsingen mit einer defensiven Ausrichtung in die Partie und setzte sich heute das Ziel, endlich hinten einmal zu Null zu spielen.

 

Die Hausherren taten sich mit dem Abwehrbollkwerk des FCM lange schwer und wurden nur mit Distanzschüssen gefährlich. In der 22. Spielminute konnte sich die Offensive der Zuger zum ersten Mal in den Strafraum kombinieren. Der SCC-Angreifer stand zu seiner grossen Verwunderung plötzlich alleine vor Karrer und schob das Leder kläglich am linken Torpfosten vorbei. Da war sie, die grösste Torchance des SC Cham in der 1. Halbzeit.

 

Als sich alle bereits mit dem 0:0 Pausenstand abgefunden hatten, gab es in der 44. Minute noch einmal einen Eckball für die Gastgeber. Der Ball flog in die Mitte des Sechzehners, da konnte ein Cham-Spieler praktisch unbedrängt zum umjubelten Führungstreffer einköpfen. Für die heute in Gelb-Schwarz spielenden Aaretaler, war es zum wiederholten Mal in dieser Saison ein viel zu einfaches Standart-Gegentor. Kurze Zeit später beendete der Schiedsrichter die 1. Halbzeit.

 

Nach Wiederbeginn kämpften sich die Gäste zurück in die Partie, ihnen gelang eine deutliche Leistungssteigerung. So wurden sie nach rund einer Stunde belohnt. Erzinger verwertete einen Elfmeter auf souveräne Art und Weise zum 1:1 Ausgleichstreffer. Nun entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Während die Innerschweizer immer wieder bei Standards gefährlich wurden, traf dies für die Aaretaler bei schnellen Gegenstössen zu. Eine Viertelstunde vor Schluss, flankte Tugal einen Freistoss auf Höhe der Mittellinie auf die rechte Seite ausserhalb des Strafraums, Dort brachte der FCM-Flügelläufer ohne zu zögern den Ball in die Mitte, wo Kopfballungeheuer Gasser genau goldrichtig stand und zur Führung einnickte. Was für ein Spielzug des FCM.

 

Nun erhöhte die Mannschaft des ex-GC Spielers Roland Schwegler das Tempo und warf alles nach vorne. Bis zur 89. Minute hatte die FCM-Defensive praktisch alles im Griff, als ein FCM-Spieler auf Höhe der Mittellinie leichtsinnig das Spielgerät verlor. Danach ging es über ein paar direkte Ballstafetten, bis der Ball beim ex-YB-Junior Miani vor den Füssen landete. Dieser schoss das Leder aus 16 Metern unhaltbar in die rechte untere Torecke ins Netz. Kurze Zeit später beendete der Unparteiische die Partie.

 

Was für ein ärgerliches Gegentor kurz vor Spielende. Der FCM holt dennoch nach 4 Niederlagen in Folge, endlich wieder einen Punkt, allerdings wäre mit mehr Kaltblütigkeit und Cleverness heute definitiv drei Punkte möglich gewesen. Trotz allem, muss man heute das Positive aus der Partie mitnehmen und das ist dieser eine Punktgewinn. Nächsten Samstag geht es zu Hause gegen den AC Bellinzona weiter.

 

Nächstes Spiel:

Samstag, 21. September 2019 16.00 Uhr

FC Münsingen – AC Bellinzona

 

Telegramm:

SC Cham – FC Münsingen (1:0) 2:2

 

Tore:

44. Minute 1:0

60. Minute 1:1 Erzinger Elfmeter

75. Minute 1:2 Gasser

89. Minute 2:2

 

Zuschauer: 350

 

Der FC Münsingen spielte in folgender Formation:

Karrer, Selmani (39. Strahm), Gafner, Tugal, Rothen, Christen (61. Hauswirth), Hubacher (90. Turk), Collard (46. Rebronja), Erzinger, Murina, Gasser

 

Bemerkungen:

Lavorato, Mumenthaler, Fryand und Lehmann verletzt

Schenkel abwesend

(31.) Tugal und (93.) Karrer auf Seiten des FC Münsingen verwarnt


Autor
Statistik

Erstellt: 15.09.2019
Geändert: 15.09.2019
Klicks heute:
Klicks total: