• Sport

Fussball Promotion League - Schmerzhafte Niederlage des FC Münsingen gegen die FC Zürich U21

Die Rot-Schwarzen starteten agil in die Partie und hatten bereist in der 4. Minuten die Gelegenheit, in Führung zu gehen. Anschliessend kehrten die Kräfteverhältnisse. Die Zürcher gingen verdient in Führung. Nachdem Gasser nach der Pause eine Top-Chance ausliess, kamen die Einheimischen in der Folge viel zu einfach zum zweiten und dritten Torerfolg. Das Spiel endete 3:0.

Das Mannschaftsfoto 2019/2020 der 1. Mannschaft. (Bild: Heidi Rolli, Fotografin des FC Münsingen

Beide Mannschaften standen heute vor einer sehr wichtigen Partie. Für die Aaretaler war es sogar eine sogenannte 6-Punkte-Partie. Denn sie lagen 5 Punkte hinter dem zweitletzten und heutigen Gegner, dem FC Zürich U21.

Umso bitterer war es, dass Trainer Feuz heute auf Mumenthaler, Lavorato, Strahm, Tugal und Marinkovic verzichten musste. Garcia und Gafner bildeten heute zum ersten Mal die Mitte der Vereidigung.

 

Münsingen erwischte deutlich den besseren Start und hatte schon nach 4 Minuten die riesige Gelegenheit, in Führung zu gehen. Christen setzte sich auf der rechten Seite über die Aussenbahn gegen seinen Gegenspieler durch und zog auf den gegnerischen Torhüter los, allerdings legte der Flügelspieler den Ball zu weit vor, so dass der Keeper das Leder auf die andere Seite klären konnte. Da kam Erzinger angebraust und kam aus rund 7 Metern völlig frei zum Abschluss. Er verzog um Haaresbreite am rechten Torpfosten vorbei. Da war sie, die Riesen-Chance in Führung zu gehen.

 

Anschliessend wurden die Einheimischen deutlich stärker. Sie nahmen nun das Spiel in die Hand. Nachdem Karrer bis zur 28. Minuten noch ausgezeichnete Torchancen der Zürcher zu Nichte machen konnte, klingelte es doch noch im Gehäuse. Mit der 1:0 Führung des Heimteams, war das Spiel nun lanciert.

 

Die Seiten wurden beim Stand von 1:0 gewechselt.

 

Zu Wiederbeginn setzte Trainer Feuz ein Zeichen und wechselte gleich zweimal.

Rebronja und Hauswirth kamen für Rothen und Collard.

Wieder kamen die Aaretaler besser aus der Garderobe und kamen gleich zur zweiten 100% Tormöglichkeit. Rebronja lancierte auf Höhe der Mittellinie Gasser in die Tiefe, der setzte sich im Laufduell gegen zwei Gegenspieler gekonnt durch und kam 3 Meter vor dem Torhüter frei zum Abschluss. Der gegnerische Torhüter zeigte seine blitzartigen Reflexe und parierte Gassers Schuss in Extremis.

 

Wie in der 1.Hälfte wurden die Einheimischen von Minute zu Minute stärker.

Sie versuchten nun die entstandenen Freiräume zu nutzen.

Ex-YB U21 Spieler Kasai nutzte in der 54. Minute einen Freistoss aus 16 Metern mit einem flachen Direktschuss zum vorentscheidenden 2:0. Wenige Minuten später war der Tropfen nun definitiv gelutscht, als die Zürcher, wie bei den vorherigen zwei Gegentoren, viel zu einfach zum Torerfolg kamen. Die Rot-Schwarzen rappelten sich aber noch einmal auf und kamen in den folgenden Minuten noch zu Torszenen, passend zu den letzten Wochen gelang ihnen jedoch kein Torerfolg mehr. Im Gegenteil, sie konnten froh sein, dass die Zürcher-Offensive die vorhandenen Torchancen ungenutzt liessen. So blieb es beim deutlichen 3:0 Endresultat.

 

Was für eine Enttäuschung für die Gäste, man hat sich doch vor der Partie so viel vorgenommen, und wurde dementsprechend bitter enttäuscht. Nun liegen die Münsinger sechs Punkte hinter dem zweitletzten Tabellenplatz(YF Juventus) und gar sieben Punkte hinter dem Nichtabstiegsplatz. Nächstes Wochenende spielen die Aaretaler gegen YF Juventus.

 

16 Partien stehen bis Saisonende noch bevor, es ist also noch nichts verloren. Die FCM-Familie und Fans glauben weiterhin an den „Turnaround“. Bestenfalls schon nächsten Sonntag, bei einem weiteren 6-Punkte-Spiel.

 

Nächstes Spiel:

Sonntag, 3. November 2019 14.30 Sandreutenen

FC Münsingen – YF Juventus

 

Telegramm:

FC Zürich U21-FC Münsingen (1:0) 3:0

 

Tore:

29. Minute 1:0

54. Minute 2:0

57. Minute 3:0

 

Zuschauer: 200

 

Der FC Münsingen spielte in folgender Formation:

Karrer, Rothen (47. Hauswirth), Garcia, Gafner, Selmani (64. Mustafi), Christen (76. Fryand), Collard (47. Rebronja), Hubacher, Erzinger, Gasser

 

Bemerkungen:

Mumenthaler, Tugal, Lavorato und Strahm verletzt.

Marinkovic gesperrt.

(48.) Rebronja, (50.) Gasser, (53.) Selmani, (66.) Gafner und (73.) Christen auf Seiten des FC Münsingen verwarnt.


Autor
Statistik

Erstellt: 28.10.2019
Geändert: 28.10.2019
Klicks heute:
Klicks total: