• Sport

Fussball Promotion League - Münsingen und Wohlen trennen sich 0:0, der Klassenerhalt ist definitiv!

Nachdem die erste Hälfte des Spiels praktisch ereignislos blieb, verbesserte sich die Qualität in der 2. Halbzeit. Die Gäste scheiterten zuerst an der Torumrandung und später auch noch an Torhüter Karrer. Auch der FCM kam zu guten Torchancen, die besten hatte Gasser in der Nachspielzeit als er zweimal den Siegestreffer auf dem Fuss hatte. Schliesslich blieb es aber beim 0:0.

Fryand stand heute das erste Mal in der Startformation. (Bild: Heidi Rolli, Fotografin FC Münsingen)

Der FC Münsingen konnte schon gestern Abend die Korken knallen lassen. Denn das auf dem Abstiegsplatz liegende YF Juventus musste sich auf dem Spitalacker dem FC Breitenrain geschlagen geben. Somit können sie die Aaretaler in der Tabelle nicht mehr überholen. Und so sicherte sich der FCM bereits 4 Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt, der alles andere als einfach zu bewältigen war.

 

Bei sehr unangenehmen Wintertemperaturen mussten die Rot-Schwarzen trotz vorzeitigem Klassenerhalt gegen das drittletzte FC Wohlen antreten. Die Ausgangslage war bereits vor dem Spiel klar. Die Gäste mussten unbedingt punkten, damit sie sich von den Abstiegsplätzen distanzieren können. Für die Aaretaler ging es um die Ehre und dem treuen Publikum noch etwas zu bieten.

 

Beim FCM kam es heute zu zwei Premieren in der Startelf. Fryand (der Sohn des YB-Konditionstrainers) und Strahm standen heute das erste Mal im Jahr 2019 von Anfang an auf dem Feld.

 

Beide Mannschaften starteten zurückhaltend in die Partie. Die Aargauer waren auf Grund der Ausgangslage gezwungen, das Spiel zu machen. Dies spielte natürlich den Einheimischen in die Karten. Die FCM-Defensive hatte aber keine Mühe, die Gäste-Angriffe bereits früh vor dem eigenen Strafraum zu unterbinden. Im Gegenteil, die FCM-Offensive kam mit einem Distanzschuss in der 11. Minute zum einzigen gefährlichen Torabschluss in der 1. Halbzeit.

 

Nach ereignislosen ersten 45.Minuten gingen beide Mannschaften mit dem 0:0 in die Halbzeitspause.

 

Nach Wiederbeginn brauchten die Aaretaler einen frühen Warnschuss, dass sie wieder in die Partie fanden. Ein Wohlener setzte sich nach einem Freistoss in der Strafraums-Mitte durch und köpfte das Leder an den Aussenpfosten. Nur ein paar Minuten später, praktisch eine Kopie der vorherigen gefährlichen Torchance. Diesmal zappelte der Kopfball sogar im Netz. Zum Glück für Münsingen streckte der Linienrichter seine Fahne in die Höhe und zeigte ein Offside an. Das Tor war somit irregulär.

 

Jetzt erwachten die Hausherren und sorgten dafür, dass das Spielgeschehen wieder ausgeglichen wurde. Die Gäste entblössten je länger die Partie dauerte immer wie mehr ihre Abwehrreihe, denn für die Aargauer wäre der eine Punktgewinn definitiv zu wenig. Die Schlussviertelstunde begann mit einer FCW-Flanke, die im Strafraum direkt vor die Füsse eines eigenen Mitspielers flog. Dieser konnte auf Karrer losziehen, wurde aber im letzten Moment von Strahm so am Abschluss gehindert, dass das Leder über das Gehäuse flog. Nur ein paar Zeigerumdrehungen später, musste auch noch Karrer sein Können unter Beweis stellen und zeigte einen reaktionsschnellen Big-Save.

 

Nun war bereits die Nachspielzeit angebrochen und alle rechneten mit dem 0:0 Schlussresultat. Gasser hatte andere Pläne und verpasste zuerst aus aussichtsreicher Position mit dem Kopf und ein paar Sekunden später noch mit dem Fuss den Lucky-Punsch. Dies wäre aber auch des Guten zu viel gewesen. So trennten sich beide Mannschaften torlos 0:0 unentschieden.

 

Karrer und seine Vorderleute bleiben somit seit 310(!) Minuten ohne Gegentor.

 

Am nächsten Samstag steht ein weiteres Highlight an, das vierte und letzte Berner Derby. Der FC Münsingen wird in Köniz zu Gast sein und freut sich schon jetzt auf zahlreiche FCM-Anhänger.

 

Nächstes Spiel:

Samstag, 11. Mai 2019 16.00 Liebefeld

FC Köniz – FC Münsingen

 

Telegramm:

FC Münsingen – FC Köniz 0:0

 

Zuschauer: 300

 

Der FC Münsingen spielte in folgender Formation:

Karrer, Strahm, Hischier, Garcia, Rothen, Collard (68. Hauswirth), Hubacher (79. Mumenthaler), Christen (86. T. Dreier), Fryand (68. Erzinger), M. Dreier, Gasser

 

Bemerkungen:

Siegfried, Lavorato, Wittwer und Murina verletzt

Selmani gesperrt und Aebi abwesend.

(92.) Strahm auf Seiten des FC Münsingen verwarnt.


Autor
Pascal Nobs, FC Münsingen
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 05.05.2019
Geändert: 05.05.2019
Klicks heute:
Klicks total: