• Sport

Fussball Promotion League - Münsingen verliert bei Rapperswil-Jona mit 0:4 und verabschiedet sich in die Winterpause

Nach einer ausgeglichenen Startphase erhöhten die St Galler stetig das Tempo und lagen bereits nach 24 Minuten mit 2:0 in Front. Die Aaretaler hatten zwei gute Torchancen, es fehlte jedoch an der nötigen Effizienz. Diese bewiesen hingegen die Einheimischen, die noch vor der Pause das entscheidende 3:0 erzielten. In 2. Halbzeit gelang den Ostschweizern „nur“ noch ein Treffer zum 4:0 Schlussresultat.

Das Mannschaftsfoto des FC Münsingen der Saison 2019/20.( Bild: Heidi Rolli, Fotografin FC Münsingen)

Der FC Münsingen reiste heute mit geringer Hoffnung auf Punkte zum Tabellenzweiten nach Rapperswil-Jona. Für die Aaretaler gab es dennoch ein bisschen Zuversicht. Innenverteidiger Tugal gab heute sein Comeback nach wochenlanger Verletzungspause. Der 31-jährige Abwehrpatron gehört mit seiner Erfahrung zu den wichtigen Eckpfeilern im Team des FC Münsingen. Jedoch fehlten mit Lavorato und Gasser wiederum die zwei wichtigsten Torgaranten in der Offensive.

 

Nach einer gelungener Startphase des FCM, in der sie die St Galler früh in ihrer Hälfte beim Aufbauspiel erfolgreich stören konnten, kamen die St Galler immer mehr besser in die Partie. Nachdem Karrer in der 19. Minute ein sicher geglaubtes Tor noch mit einer Glanzparade verhindern konnte, schlug es zwei Minuten später zum ersten Mal im FCM-Gehäuse ein. Marinkovic hatte unmittelbar nach dem Gegentor, die grosse Gelegenheit für seine Farben auszugleichen. Sein Schuss aus 14 Metern war allerdings zu unpräzise, so dass der Torhüter klären konnte.

 

Praktisch im Gegenstoss zog ein Rapperswil-Flügelläufer drei Gegenspieler auf sich und konnte relativ einfach in die Mitte flanken, dort kam sein Mitspieler vor dem FCM-Innenverteidiger an den Ball und schob ohne Probleme zum 2:0 ein.

 

Wiederum Marinkovic, der heute auffälligste Offensivspieler der Gäste, hatte in der 41. Spielminute eine sehr gute Tormöglichkeit, den wichtigen Anschlusstreffer zu erzielen. Es fehlte, wie bei seinem ersten Abschluss, an der nötigen Effizienz. So kam es ein paar Sekunden vor dem Pausenpfiff noch schlimmer. Ein Ostschweizer enteilte im Strafraum seinem Gegenspieler und konnte nur noch mit einem Foulspiel gebremst werden. Klares Verdikt, Elfmeter! Der Strafstossschütze verwandelte anschliessend souverän zum bereits entscheidenden 3:0.

 

In der 2. Halbzeit plätscherte die Partie lange vor sich hin, bis ein Einheimischer aus ca. 20 Metern einfach einmal abzog. Sein strammer Schuss passte haargenau und schlug unhaltbar in der rechten oberen Torecke ein. Auch das noch, ein „Sonntagsschuss“ zum 4:0.

 

Eigentlich hätte man auf die restlichen Spielminuten verzichten können, es passierte nichts mehr Sehenswertes. So feierte der FC Rapperswil-Jona einen wichtigen Pflichtsieg und der FC Münsingen musste leider wie erwartet ohne Punkte nach Hause reisen.

 

Nun gilt es sich in der langen Winterpause genügend zu erholen, um ab Ende Januar 2020 wieder bereit zu sein. Danach gilt es in der Vorbereitungsphase die richtigen Weichen zu stellen, dass man ab März 2020 in den restlichen 13 Spielen voll angreifen kann. Denn dies wird auch bitter nötig sein. Die Aaretaler liegen mit 9 Punkten am Tabellenende und liegen 7 Punkten hinter dem ersten Nichtabstiegsplatz. In Münsingen hat man schon viele Wunder erbracht, so glaubt man auch dieses Mal, den drohenden Abstieg zu verhindern.

 

Der FC Münsingen wünscht allen FCM-Anhängern eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.

 

Nächstes Spiel:

Sonntag, 1. März 2020 14.30 Sandreutenen

FC Münsingen – FC Etoile Carouge

 

Telegramm:

FC Rapperswil-Jona – FC Münsingen (3:0) 4:0

 

Tore:

21. Minute 1:0

25. Minute 2:0

44. Minute 3:0

59. Minute 4:0

 

Zuschauer: 460

 

Der FC Münsingen spielte in der folgenden Formation:

Karrer, Strahm (46. Collard), Tugal, Mumenthaler, Selmani, Marinkovic, Mustafi (81. Wittwer), Rebronja (46. Rothen), Murina, Hubacher, Christen (82. Fryand)

 

Bemerkungen:

Gasser, Lavorato und Erzinger verletzt.

Hauswirth abwesend.

(40.) Rebronja und (73.) Mustafi auf Seiten des FC Münsingen verwarnt.


Autor
Pascal Nobs, FC Münsingen
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 17.11.2019
Geändert: 17.11.2019
Klicks heute:
Klicks total: