• Region

Gemeindewahlen Walkringen: Acht Kandidat*innen für vier Sitze

In Walkringen kommt es am Sonntag nur für den Gemeinderat zur Wahl. Nebst Hanspeter Aeschlimann als Gemeindepräsident wurde auch die Geschäftsprüfungskommission bereits im September still gewählt.

Gemeindehaus von Walkringen. Öffentlich gewählt wird nur der Gemeinderat. (Bild: zvg)

In Walkringen wird am kommenden Sonntag gewählt. Zur öffentlichen Wahl kommt es nur für den Gemeinderat, der per Anfang Jahr von sechs auf vier Sitze (ohne Präsidium) verkleinert wird.

 

Für die SVP kandidieren nur die beiden Bisherigen Andreas Amstutz und Martin Wüthrich. Für die Freien Wähler (FWW) stehen Ursula Röthlisberger (bisher) sowie neu Thomas Bücherer und Patric Wegmüller zur Wahl. Die zweite FWW-Gemeinderätin Lisbeth Zogg-Hohn tritt nicht mehr an. Ebenfalls wieder aufstellen lässt sich SP-Gemeinderat Andreas Schneider. Von der SP kandidieren ausserdem Evelyne Brogle und Ursula Lehmann.

 

Für den vierköpfigen Gemeinderat kandidieren somit vier Bisherige und vier Neue. Da der Gemeinderat allerdings im Proporzverfahren gewählt wird, hat der Bisherigenbonus nicht das Gewicht, das er bei Kopfwahlen hätte.

 

Präsident steht schon fest

Mangels Gegenkandidaturen bereits still gewählt ist der derzeitige Vize-Gemeindepräsident Hanspeter Aeschlimann (SVP) als Gemeindepräsident. 

 

Auch für die Geschäftsprüfungskommission müssen die Walkringer Stimmbürger*innen nicht an die Urne, da genau so viele Vorschläge eingegangen sind, wie es Sitze gibt. Still gewählt sind damit Walter Frey und Ramona Wegmüller (beide FWW) sowie Silvia Anneler (SVP).


Autor*in
Anina Bundi, anina.bundi@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 14.10.2020
Geändert: 14.10.2020
Klicks heute:
Klicks total: