• Region

Hauptübung der Feuerwehr Oberdiessbach: "Brand" in der Brüterei Erb

Am Freitagabend fand die Hauptübung der Regiofeuerwehr Oberdiessbach und des Samaritervereins Oberdiessbach und Umgebung statt. Bei der Brüterei Erb in Bittmoos wurde eine Übungssituation simuliert. Beim anschliessenden Nachtessen wurde auch der neue Kommandant der Feuerwehr vorgestellt.

Die Feuerwehrleute bei der Arbeit. (Bilder: David Guiggisberg/zvg)
Der abtretende Kommandant der Regio Feuerwehr Oberdiessbach Ueli Moser.
Die Brüterei Erb im Bittmoos. Hier "brannte" es laut simulierter Übungssituation.
Die Feuerwehr rückt an...
Am Rand der Übung, v.l.n.r.: Marianne Moser. Vizepräsidentin des Samaritervereins Oberdiessbach und Umgebung, Samuel Zwahlen, Gemeindepräsident von Herbligen, Hans Rudolf Vogt, Gemeindepräsident von Oberdiessbach und Christian Tschanz, Gemeindepräsident v
Paul Erb, Besitzer der Übungsliegenschaft, und Friedrich Mumenthaler, Kreisfeuerwehrinspektor, im Gespräch.
Schwerpunkte der Übung waren die Personenrettung, der Wassertransport aus dem Diessbach in der Nähe des Schlosses sowie Löscharbeiten. Die Übungssituation für die Retter und Retterinnen präsentierte sich folgendermassen: In der Brüterei Erb bricht ein Feuer aus, Ursache ist ein Elektrobrand. Der Brand verbreitet sich rasch in alle Richtungen. Da in der Brüterei pro Woche rund eine Million Eier ausgebrütet werden, die beobachtet werden müssen, sind zum Zeitpunkt des Brands Leute an der Arbeit.

Ziel erreicht

Resultat der simulierten Rettung: Alle Personen wurden gerettet und mit unterschiedlich schweren Verletzungen im "Verwundetennest" des Samaritervereins betreut. Auch der Wassertransport zur Löschung des Brands gelang gut: Das Wasser musste mit einer Transportleitung aus dem Diessbach hinauf ins Bittmoos geführt werden. Ziel der Übung war die Erstellung dieser Leitung in weniger als 25 Minuten. Die brennende Ligenschaft steht  in unmittelbarer Nähe zu weiteren Wohngebäuden. Mit einem Hydroschild sowie einem Wasserwerfer wurde das Übergreifen des Feuers auf dieses Gebäude verhindert.

Sascha Fankhauser neuer Kommandant

Die Regiofeuerwehr Oberdiessbach gibt sich in ihrer Medienmitteilung sehr zufrieden mit dem Verlauf der Übung: "Die 90 Feuerwehrfrauen und -Männer arbeiteten sehr konzentriert und zielorientiert." Nach der Übungsbesprechung wurde im Restaurant Löwen gemeinsam zu Abend gegessen. Ueli Moser, Kommandant der Regiofeuerwehr, bedankte sich bei der Wehr und verabschiedete auch mehrere Feuerwehrleute, die die Wehr Ende Jahr verlassen werden.

Auch für Ueli Moser war es die letzte Hauptübung. Er wird das Kommando Ende Jahr an Sascha Fankhauser übergeben. Ueli Moser ist seit 30 Jahren in der Feuerwehr aktiv. Er wurde von Friedrich Mumenthaler, Kreisfeuerwehrinspektor und Vertreter der Gebäudeversicherung Bern verdankt. Anwesend war auch Christoph Joss, der als Gemeinderat für die öffentliche Sicherheit in Oberdiessbach zuständig ist. Joss drückte seinen Stolz darüber aus, wie sich die Feuerwehr präsentiert.

Autor
pd/abu, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 08.09.2014
Geändert: 08.09.2014
Klicks heute:
Klicks total: