• Region

Jassbach-Beck - Gesucht: Neue Hände für alte Rezepte

Marcel Balbiani und Dora Linder suchen seit zwei Jahren einen Nachfolger für den Jassbach-Beck. Dem Besitzer und der Geschäftsführerin ist es wichtig, dass die Bäckerei in der gleichen Form weiter geführt wird.  Die Suche gestaltet sich allerdings schwierig, das Echo ist gering.

Ruchbrot, Lebkuchen oder Nussgipfel: Dafür kommen die Kunden von weither zum Jassbach-Beck. Marcel Balbiani möchte seine Rezepte weitergeben. (Bild: Annalisa Hartmann)

Es sind zahlreiche Kurven und Höhenmeter, die von Oberdiessbach via Aeschlen nach Linden und schliesslich in den Jassbach und zum Jassbach-Beck führen. Um die Bäckerei zu erreichen, muss man schon etwas Fahrzeit in Kauf nehmen. Sie befindet sich ganz am Ende des Dorfes, dort, wo verschiedene Wanderwege nach Röthenbach führen. "Wir sind hier zentral gelegen", sagt Marcel Balbiani dennoch zur Begrüssung. Er ist der Gründer und Inhaber der Bäckerei und lebt seit 1979 im gleichen Haus, in dem sich die Backstube und der Laden befinden.

 

Ihn freut es, dass Linden sich im "Mittelpunkt" von verschiedenen Gemeindegrenzen und Regionen befindet, wie er sagt. Kunden kämen von Eggiwil wie von Oberdiessbach, zum Teil aber auch von weiter her. "Wir legen Wert darauf, alles selber zu machen", sagt Balbiani. Bekannt sei die Bäckerei etwa für das Ruchbrot, die Lebkuchen oder Cremeschnitten. "Es gibt Kunden, die extra für das Ruchbrot hierher fahren", sagt Geschäftsführerin Dora Linder. Diese würden dann meistens gleich mehrere Brote kaufen und einen Teil einfrieren.

 

Nur wenige Interessenten

Das soll auch so bleiben. Das Ruchbrot, die Cremeschnitten, das ganze Sortiment soll erhalten bleiben - auch nach der Übergabe. Dora Linder und Marcel Balbiani sind seit zwei Jahren auf der Suche nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin für den Jassbach-Beck. Dieser könnte die Bäckerei pachten, mitsamt dem Backofen, Inventar und Mobiliar. Auch das Personal könnte übernommen werden. Die Bedingung: Die Bäckerei soll eine Bäckerei bleiben - und die alten Rezepte sollen übernommen werden. "Nussgipfel ist eben nicht gleich Nussgipfel", sagt Balbiani.

 

Die Suche gestaltet sich allerdings schwierig. Auf Inserate in der Branchenzeitung, in der Wochenzeitung und bei BERN-OST hätten sich nur wenige Personen gemeldet, wie Linder sagt. Und zum Teil hätte es einfach nicht gepasst. Erfahrungen im Lebensmittelsektor und in der Geschäftsführung seien schon Voraussetzung.

 

Nachts in der Backstube

Das mangelnde Interesse begründen die Geschäftsführerin und der Besitzer weniger mit der Lage, sondern mehr mit einem Nachwuchsproblem. Es gebe ja immer weniger Bäcker. "Und die Jungen sind nicht mehr bereit, in der Nacht zu arbeiten", sagt Balbiani. Dies sei aber Voraussetzung, um die Backwaren jeden Tag frisch zu produzieren. "Bei uns steht der Bäcker noch nachts um halb zwei in der Backstube", sagt Balbiani.

 

Balbiani arbeitet aus gesundheitlichen Gründen schon länger nicht mehr aktiv mit, pflegt aber immer noch regelmässig Kundenkontakt. Linder führt die Bäckerei seit 2006. Und tut es auch nach wie vor, obwohl sie das Pensionsalter längst erreicht hat, wie sie sagt. Ihr Ziel sei es aber, in der Bäckerei langsam ein bisschen zu reduzieren. Und eine saubere Übergabe vorzubereiten. Denn die Bäckereit laufe gut, es liesse sich gut geschäften, aber dazu gehören laut Linder die Kundenbindungen. "Wenn jemand von aussen die Bäckerei übernimmt und die Kunden nicht kennt, wird es schwierig", sagt sie. Deshalb werde sie ihre Nachfolgerin oder ihren Nachfolger zu Beginn unterstützen und sich dann Schritt und Schritt zurück ziehen.

 

"Solange es die Gesundheit zulässt"

Die Übergabe zeichnet sich allerdings noch nicht ab. "Ich würde es sehr bedauern, wenn wir niemanden finden und die Bäckerei zugeht", sagt Linder. Wie lange sie selber noch weitermachen kann, lässt sie offen. "Solange es die Gesundheit zulässt, werde ich da sein."


Autor
Annalisa Hartmann, annalisa.hartmann@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 05.10.2019
Geändert: 05.10.2019
Klicks heute:
Klicks total: