• Region

Kirchbühl Oberdiessbach: Beschwerde abgewiesen

Quelle
Berner Zeitung BZ

Am Kirchbühl kann weitergebaut werden. Der Kanton hat eine Beschwerde in allen Belangen abgelehnt.

Die Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion (BVE) des Kantons Bern hat die Beschwerde gegen die Bauarbeiten im Kirchbühl vollumfänglich abgelehnt. Das teilt die Gemeinde Oberdiessbach mit. Sie hatte im Februar verfügt, dass die angefangenen Bauarbeiten am Kirchbühl weitergeführt werden können. Die Gegner forderten einen Baustopp (wir berichteten). Gemäss der Mitteilung bestätigt die BVE nun mit ihrem Entscheid die Verfügung der Gemeinde. Sie halte im Entscheid fest, «dass eine rechtskräftige Baubewilligung vorliegt, die nötigen Entschädigungen geleistet worden sind und der Bau der Erschliessungsstrasse rechtskonform ist», heisst es in der Mitteilung. «Die Gemeinde hat zu Recht keine Baueinstellung verfügt. Die Beschwerde erweist sich damit insgesamt als unbegründet.» Damit laufen die Bauarbeiten im Kirchbühl weiter.

Ob das Thema indes vom Tisch ist, darf bezweifelt werden: Die Gegnerschaft kann gegen den Entscheid beim Verwaltungsgericht Beschwerde führen. Seit 1992 rief das Projekt immer wieder Kritiker auf den Plan, die zweimal vor Bundesgericht unterlagen. Insgesamt entstehen am Kirchbühl achtzehn Terrassenwohnungen und sechs Doppeleinfamilienhäuser. 


Autor
Statistik

Erstellt: 25.05.2018
Geändert: 25.05.2018
Klicks heute:
Klicks total: