• Wirtschaft

Knall in Konolfingen: Aus für Chrützplatz-Kafi und Bäckerei

In Konolfingen gibt es künftig keinen Bäckereiladen mehr. Ende Februar schliessen die Inhaber Bruno Kindler und Beatrix Hiltbrunner ihr Chrützplatz-Kafi und die Bäckerei. Was mit dem Ladenlokal geschieht, ist noch offen.

Video: Adrian Kammer
Die beiden Inhaber Bruno Kindler und Beatrix Hiltbrunner
Mit dem Chrützplatzkafi schliesst die letzte Bäckerei in Konolfingen
Mitteilung an die Kunden des Chrützplatzkafis

Das Kafi ist noch bis am 23. Februar geöffnet, Znünitour und Lieferungen werden noch bis Ende Februar ausgeführt. Anschliessend ist jedoch Schluss, wie Bruno Kindler und Beatrix Hiltbrunner in einem Schreiben an ihre Kundschaft mitteilen. Der Mirchel- und Schlosswilbrotkehr wird eingestellt. Lediglich die Znünitour wird weitergeführt, von der Münsinger Confiserie Berger.

 

Der letzte seiner Art

„Ich war noch der letzte meiner Art – ein Dinosaurier“, sagt Kindler mit einem Schmunzeln, aber auch etwas wehmütig. Ein Mix aus Gründen habe schliesslich zum Entscheid geführt, „die Reissleine zu ziehen“: Steigende Kosten, ein immer rauerer Wind auf dem Markt etwa und hohe Investitionen in der Backstube. Diese wären notwendig, um die Arbeitsabläufe zu vereinfachen und so die Personalkosten zu senken.

 

Ein weiterer Faktor sei das Alter, so der 55-Jährige. „Auch wenn ich das Geld erhalten hätte, das was ich investiere, hole ich nicht mehr rein. Und ich riskiere, dass ich als alter Mann scheitere.“

 

Das Catering wird weitergeführt

Zur Zeit beschäftigt das Unternehmen zwölf Mitarbeiter. Eine Verkleinerung haben die Inhaber geprüft, aber verworfen, so Kindler. Was er ab Ende Februar machen wird, ist noch offen. „Aktuell habe ich den Kopf noch zu wenig frei.“ Sicher ist jedoch, dass er den Party-Tiger Catering weiterführen wird. In der Backstube wird dazu das Inventar entfernt und im Gegenzug die Küche vergrössert.

 

Was demgegenüber mit dem Lokal an der Emmentalstrasse 6 – dem Standort des Chrüzplatz Kafi und des Bäckereiladens – geschieht, ist gemäss Bruno Kindler noch offen. Sicher sei lediglich, dass es keine Bäckerei sein werde. „Das tut mir im Herzen weh.“ Freuen tut er sich jedoch darüber, dass der angrenzende Früschmarkt als Reaktion auf die Schliessung das Brotsortiment ausbaue.


Autor
Adrian Kammer / Eva Tschannen, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 29.01.2019
Geändert: 29.01.2019
Klicks heute:
Klicks total: