• Region

Kirchenbasar Konolfingen - "Eine Tradition geht zu Ende"

Seit über 30 Jahren findet in Konolfingen am ersten Mittwoch nach den Herbstferien der Kirchenbasar statt. Der diesjährige Basar vom 17. Oktober wird jedoch der Letzte sein. Es sei zunehmend schwieriger geworden Vakanzen zu füllen, sagt Vereinspräsidentin Eva Wissmann.

Der Verkauf von Handarbeiten war ein wichtiges Standbein des Kirchenbasars. (Bild: zvg)

„Ursprünglich war es ein Missionsbasar. Entstanden aus dem Gedanken heraus, etwas Gutes zu tun“, erinnert sich Eva Wissmann. Seit fünf Jahren ist sie im Vorstand des Kirchenbasar-Vereins aktiv. Den Basar selber gibt es jedoch bereits seit über 30 Jahren.

 

Jeweils am ersten Mittwoch nach den Herbstferien fand dieser seither statt. Mit dem Verkauf von Handarbeiten und einem Kinderprogramm. Berühmt seien mittlerweile auch die belegten Brötli die anlässlich des Märits jeweils verkauft werden, so Wissmann. Rund 2400 davon werden jährlich für den Basar zubereitet – und spätestens nach dem Mittag seien alle weg.

 

„Gesellschaft hat sich verändert“

Die Nachfrage und die Besucherzahlen sind gemäss Eva Wissmann denn auch nicht ausschlaggebend dafür, dass es den Kirchenbasar künftig nicht mehr geben wird. „Wir haben mehrere Jahre versucht, den Basar am Leben zu erhalten. Es ist jedoch immer schwieriger bis unmöglich geworden, Vakanzen zu füllen“, sagt sie.

 

Zwar würden sich immer noch zahlreiche Leute engagieren. Jedoch eher am Anlass selber und nicht als Ressortverantwortliche. „Die Gesellschaft hat sich verändert“, sagt Wissmann. In der Folge sei der Entscheid gefallen, den Kirchenbasar künftig nicht mehr durchzuführen. Damit falle jedoch auch eine bedeutende Einnahmequelle weg.

 

Neues Projekt gesucht

Bis zu 10‘000 Franken brachte der Basar jeweils an Erlös ein. Unterstützt wurde damit einerseits das jeweilige Jahresprojekt der reformierten Kirchgemeinde Konolfingen. Andererseits ging das Geld an gemeinnützige Organisationen. Der Grundgedanke des Mittragens und Helfens soll laut Eva Wissmann weitergeführt werden. Konkrete Ideen für ein neues Projekt gebe es aber noch nicht.

 

Dass der diesjährige Basar vom 17. Oktober der Letzte sein wird, bedauert die Vereinspräsidentin: „Es ist schade. Eine Tradition geht zu Ende, die zu Konolfingen gehört hat und jeweils für einen Tag Leben ins Kirchgemeindehaus gebracht hat.“


Autor
Eva Tschannen, eva.tschannen@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 12.10.2018
Geändert: 12.10.2018
Klicks heute:
Klicks total: