• Region
  • BERN-OST exklusiv

Konolfingen - Geklauter Teppich dank Facebook zurück

Vor der Geschenkboutique von Nunzia Kläy in Konolfingen wurde ein Teppich gestohlen. Auf Facebook rief Kläy den Teppich zur Fahndung aus. Und wer hätte das gedacht? Drei Tage später wurde der Teppich zurückgebracht.

Geschäftsinhaberin Nunzia Kläy freut sich über den Teppich. (Bilder: zvg)
Dieser Teppich war draussen zusammengerollt vor dem Laden ausgestellt und wurde gestohlen.
So kam der Teppich zurück.

Als Nunzia Kläy den Diebstahl des Teppichs bemerkte, wusste sie erst nicht, was machen. Zur Polizei gehen, bringe nichts, dachte sie. So kam sie auf die Idee einen Aufruf auf Facebook zu starten. Sie postete folgenden Text mit einem Bild des Teppichs:

 

"Wär üse graue Teppichläufer mit wiise Stärne gstohle het, söune doch bitte wieder zrüggbringe. I wirde das so wiit verbreite, dass es irgendeinisch öbberem wird uffaue, we dä bi öbberem dahei isch... u denn wirds de rächt piinlech!!!"

 

Bevor es peinlich wird...

Der Appell wurde innert kurzer Zeit 193 Mal auf Facebook geteilt. Es gab Reaktionen im Sinne von: "Geht's noch, so weit sind wir schon!" Der Aufruf verfehlte seine Wirkung nicht. Anscheinend hatte der oder die Dieb:in ein schlechtes Gewissen oder Angst, dass der Teppich wiedererkannt werden könnte. Drei Tage nach dem Facebookaufruf lag der Teppich eines Morgens vor der Ladentür.

 

Danach

Kläy dankte allen, welche sie unterstützt hatten. Wer den Teppich geklaut hatte, weiss sie nicht und will auch keine Vermutungen anstellen. Wenn Sie den oder die Dieb:in erwischt hätte, hätte sie wohl gefragt, warum er oder sie den Teppich gestohlen habe. Es sei für sie halt viel Geld. Der Verkaufspreis des Teppichs lag ursprünglich bei 180 Franken. Zum Zeitpunkt des Diebstahls war der Teppich auf 79 Franken runtergeschrieben.


Autor*in
Rolf Blaser, rolf.blaser@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 04.05.2021
Geändert: 04.05.2021
Klicks heute:
Klicks total: