• Kultur

Konolfingen - Adrian Stern, Ritschi und Christian Stucki unterstützen Phips im Mittelalter

Eine intensive Zeit liegt hinter der Zauberlinse-Crew. Die Tonaufnahmen zum neuen Zauberlinse Abenteuer "Phips und die Zauberlinse im Mittelalter" sind alle im Kasten. Die Konolfinger Autorin ihres dritten musikalischen Lernabenteuers, Mirjam Gygax, ist vollends zufrieden mit dem Fortschritt.

v.l.n.r. Nicola Lehmann, Cornelia Bieri, Adrian Stern, Mirjam Gygax, Levi Schmied, Jack Minnig, Irina Schmied, Lia Hess, Michael Stalder, es fehlen Ritschi, Christian Stucki, Yvonne Schwendimann, Chiara-Luna Zürcher und Noah Zihler. (Fotos: Willi Blaser)
Adrian Stern freut sich auch an den ersten beiden Zauberlinse-Abenteuer. V.l.n.r. Cornelia Bieri und Mirjam Gygax mit Adrian Stern.
Michael Stalder war mit dem mobilen Aufnahme-Set im hauseigenen Studio von Mirjam Gygax.
So soll es aussehen das neue Lernabenteuer von Phips.

Bereits das dritte Lernabenteuer aus der Hand von Mirjam Gygax ist auf der Zielgeraden. Im Sommer soll "Phips und die Zauberlinse im Mittelalter" erscheinen. "Mit den Tonaufnahmen sind wir sehr gut im Zeitplan. Die intensive Woche hat sich gelohnt, wir sind sogar vorzeitig fertig geworden", freut sich die Autorin und Produzentin des neuen Abenteuers. In ihrem hauseigenen Studio wurden die Aufnahmen gemacht. Wie gewohnt wird das Lernbuch durch Karin Widmer illustriert, die Ideen und der inhaltliche Text liefert Mirjam Gygax. Die Lehrerin ist auch für die musikalischen Kompositionen verantwortlich. Zudem trägt die Pädagogin auch als "Frau Gax" die Rolle der Lehrerin im neuen Abenteuer.

 

Spontane, engagierte Zusagen und viel Spass

Neben dem Aargauer Mundart-Liedermacher Adrian Stern haben auch Ritschi und Schwinger Christian Stucki spontan zugesagt, Rollen im neuen Projekt zu übernehmen. "Mir hat es riesig Spass gemacht zusammen mit den motivierten Kids, ja der ganzen Crew, die Aufnahmen vor Ort zu machen. Bei solchen pädagogisch wertvollen Arbeiten mache ich immer gerne mit. Für mich steht da das Erlebnis im Vordergrund, da bin ich echt spontan", erklärt der Liedermacher Adrian Stern. Für die Schulkinder war der Liedermacher natürlich ein spezielles Erlebnis. "Er ist so unkompliziert, hat spontan mitgemacht und nebenbei mit uns auch über die heutigen Medien gesprochen", strahlen die Kids. Als Ritter wird er im Lernabenteuer zu hören sein. Ritschi als Minnesänger und Christian Stucki, wie auch anders, als Schwinger, haben die Aufnahmen bei sich zu Hause gemacht.

 

Levi Schmied als Phips, Nicola Lehmann als sein Freund Felix, Irina Schmied (Flurina), Lia Hess (Fabienne), Chiara-Luna Zürcher (Céline) und Noah Zihler (Kevin) genossen die Aufnahmen. Für sie bleibt diese Woche, die für sie ein wunderbares Teamerlebnis war, unvergesslich. Gerade auch weil sie miterleben konnten wie so eine Produktion von Beginn an realisiert wird. "Ich war erstaunt, wie engagiert nicht nur die Kinder ans Werk gingen, das macht richtig Spass", freute sich Adrian Stern. Als Erzähler ist Jack Minnig, der Troubaduo-Partner von Mirjam Gygax im Einsatz. Wie Minnig seit dem ersten Lernabenteuer dabei ist Yvonne Schwendimann als Mutter von Phips. Damit das Ganze auch ins Mittelalter passt, sorgt die Band "Schellmerÿ" für die Mittelaltermusik.

 

Schwingfest Münsingen und Schloss Thun passen perfekt

Passend im Schloss Thun wird am 18. September 2019 die Vernissage mit Uraufführung des gleichnamigen Musicals stattfinden. Kurz vorher wird das Lernabenteuer als Buch und Hörspiel-CD veröffentlicht. Am kantonalen Schwingfest im August dieses Jahres in Münsingen wird der Hauptsponsor des Buches, die Baufirma Bay AG, das Buch präsentieren.

 

Mit Michael Stalder, dem Verantwortlichen für die Aufnahmen, ist sich die Initiantin Mirjam Gygax einig, "es war eine wunderbare und sehr effiziente, wenn auch intensive Woche". Nach den Hörspieltexten mussten zum Schluss auch die eher aufwändigen Lieder mit den Kids aufgenommen werden. Nun müssen die Aufnahmen noch fertig zusammengemixt werden, damit ein weiteres, pädagogisch und attraktives Lernabenteuer präsentiert werden kann.

 

www.zauberlinse.ch


Autor
Willi Blaser, Verein Zauberlinse
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 13.04.2019
Geändert: 13.04.2019
Klicks heute:
Klicks total: