• Region

Minergie-Rating: Münsingen und Niederhünigen sind beste Berner Gemeinden

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums von Minergie Schweiz sind 18 engagierte Gemeinden der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein im Minergie-Rating 2018 ausgezeichnet worden. Gleich zwei Gemeinden aus der Region Bern-Ost wurden mit einem ersten Preis unter den Berner Gemeinden ausgezeichnet: Münsingen und Niederhünigen.

Erste unter den Berner Gemeinden: Niederhünignes Gemeindepräsident Walter Hostettler (Zweiter von links) und Vizepräsidentin Susanne Schläppi (Mitte) sowie der Münsinger Gemeindepräsident Beat Moser (rechts) nehmen die Auszeichnungen entgegen. (Bild: zvg)

Münsingen siegte in der Kategorie grosse Gemeinden, Niederhünigen als kleine Gemeinde. Schweizweit schaffte es Niederhünigen auf Platz acht, Münsingen auf Platz zehn. Daneben landeten auch weitere Gemeinden aus der Region auf beachtenswerten Plätzen: Herbligen schaffte es unter den kleinen Berner Gemeinden auf Rang 5 (national 34), als mittlere Gemeinden landeten Konolfingen auf Platz 3 (national 55) und Grosshöchstetten auf Platz 5 (national 68).

 

Das Minergie-Rating ist ein von Minergie Schweiz lancierter Wettbewerb. "Ursprünglich vom Kanton Bern entwickelt, wurde das Rating 2018 erstmals sowohl für den Kanton Bern wie auch national durchgeführt", schreibt die Gemeinde Münsingen in ihrer Medienmitteilung zur Auszeichnung.

 

Die über 2000 Gemeinden der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein werden dabei je nach Einwohnerzahl in die drei Kategorien Gross, Mittel und Klein aufgeteilt und in einem einheitlichen Punkteschema bewertet. Dieses umfasst die Anzahl Minergie-Zertifikate pro Einwohner bei Neubau und Modernisierung, die zertifizierte Energiebezugsfläche pro Einwohner, den Anteil der Topstandards Minergie-P, -A und -ECO pro Einwohner sowie das Engagement der Gemeinde für Minergie. In jeder Kategorie wurden die drei ersten Plätze ausgezeichnet.

 

Moser sieht Auszeichnung als Frucht der behördlichen Grundlagen

Der Münsinger Gemeindepräsident Beat Moser nahm die Auszeichnung für den 1. Platz im Minergie Rating „grosse Gemeinden Kanton Bern“ entgegen. Er freue sich darüber und sehe sie als Resultat einer langfristigen, gemeinschaftlichen Siedlungs- und Energierichtplanung: „Ich bin dankbar für unsere guten Instrumente wie Siedlungs- und Landschaftsrichtplan, Energierichtplan, Baureglement und Zonenpläne", wird Moser in der Münsinger Mitteilung zitiert. Nur auf diesen Grundlagen seien eine weitsichtige Politik und ein verlässliches Zusammenspiel aller Partner möglich.

 

"Das Resultat zeigt auf, dass im Zusammenspiel zwischen Gemeinde, Liegenschaftsbesitzern, Investoren und Mietern alle gewinnen können", so Moser weiter. Die Gemeinde lenke über das Baureglement die Qualität der Neubauten und Sanierungen. Mit dem Anreizsystem des Baureglements und unterstützt durch die Minergie-Beiträge von Bund und Kanton seien die Bauherren motiviert, ihre baulichen Möglichkeiten zu optimieren.

 

"Die Mieter erhalten dafür einen guten Wohnkomfort und tiefe Nebenkosten und die Bevölkerung profitiert von geringeren Immissionen. Das macht uns alle zu Gewinnern“, so Moser.

 

Walter Hostettler: "Der Dank gebührt den Bürgern"

Auch Niederhünigens Gemeindepräsident Walter Hostettler freut sich über die Auszeichnung. Damit gerechnet hat er aber mitnichten: "Wir waren selbst überrascht", sagt er. Dank mehreren vollzogenen, sich im Bau befindlichen und geplanten Bauten im Minergie-Standard sei die Gemeinde Niederhünigen im Ranking so weit nach oben gerutscht. "Von Gemeindeseite her haben wir nichts in diese Richtung unternommen. Der Dank gehört alleine der Bevölkerung", sagt Hostettler.

 

Ob die Auszeichnung ein Ansporn für die Gemeinde ist, Minergie weiter zu fördern? "Die Gemeinde würde dies unterstützen, jedoch haben wir derzeit keine Möglichkeiten auf Gemeindeebene Grundlagen dazu zu schaffen", sagt Hostettler.

 

Münsingen: Standort für „Carvelo“-Gewinn gesucht

Münsingen erhält als erstplatzierte Gemeinde während einem Jahr ein elektrisches Lastenfahrrad, ein „Carvelo“ der Sharing Plattform carvelo2go zur Verfügung gestellt. "Das Carvelo besitzt eine grosse Ladefläche und einen starken Elektromotor. Es soll während dieser Zeit den Einwohnerinnen und Einwohnern Münsingens und den Gemeindeangestellten zur Verfügung stehen", so die Gemeinde Münsingen.

 

Für die Betreuung des Carvelos sucht die Gemeinde nun einen zentral gelegenen Betrieb mit möglichst langen Öffnungszeiten. "Aufgabe des Betriebs sind einzig das Laden der Veloakkus sowie die Schlüsselübergabe an die Nutzerinnen und Nutzer", teilt die Gemeinde mit. Bei allen übrigen Anliegen könnten sich die Nutzerinnen und Nutzer direkt an die Hotline von carvelo2go wenden. Ebenso kümmert sich carvelo2go um die Wartung und den Service des Bikes.

 

Niederhünigen: Gutschein für Elektrovelo

Niederhünigen hat einen Gutschein für ein Elektrovelo im Wert von 2500 Franken erhalten. "Es dürfte schwierig sein, das Elektrovelo der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen", sagt Hostettler. Dafür würde es – wie in Münsingen – einen Betrieb mit langen Öffnungszeiten brauchen, der die Betreuung übernehme. Hostettler ist auch nicht überzeugt, dass das Velo in Niederhünigen für den täglichen Gebrauch genutzt würde. "Eventuell könnte man es aber wochenweise vermieten", sagt er. Auch eine Möglichkeit wäre, den Gutschein zu verkaufen.

 

[i] Minergie Schweiz wurde vor 20 Jahren als Verein gegründet. Mit der gleichnamigen Marke „Minergie“ definiert er einen freiwilligen Schweizer Baustandard für neue und modernisierte Gebäude. Diese wird von der Wirtschaft, den Kantonen und dem Bund mitgetragen.

 

Im Zentrum steht der Komfort – der Wohn- und Arbeitskomfort von Gebäudenutzern. Ermöglicht wird dieser Komfort durch eine hochwertige Gebäudehülle und eine systematische Lufterneuerung. Minergie-Bauten zeichnen sich zudem durch einen sehr geringen Energiebedarf und einen möglichst hohen Anteil an erneuerbaren Energien aus.

 

[i] An der Betreuung des Münsinger Carvelos interessierte Betriebe melden sich auf der Abteilung Bau, Tel. 031 724 52 20 oder bauabteilung@muensingen.ch.


Autor
pd/Isabelle Berger, isabelle.berger@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 21.11.2018
Geändert: 21.11.2018
Klicks heute:
Klicks total: