• Region

Münsingen - Jugendliche organisieren ein Dinner im Dunkeln

"Blinde Palme" heisst das Projekt der ökumenischen Jugendarbeit "echo" aus Münsingen, welches am 24. und 25. März zu einem kulinarischen Erlebnis besonderer Art einlädt. Organisiert wird der Anlass von sieben 13- bis 16-jährigen "echo"-Jugendlichen, sechs blinde oder sehbehinderte Personen bewirten die Gäste im abgedunkelten Kirchgemeindehaus.

Löschen das Licht beim Znacht: Hinten (jeweils v.l.n.r.): Olivia Roth, Vera Rohrbach; Mitte: Pierino Niklaus (Jugendarbeiter), Vanessa Werlen, Raël Hofmann, Selina Läderach und Enya Beuggert; Vorne: Nuri Wiesmann. (Bild: zvg)
Spontaner Einfall: Der Name des Anlasses stammt von den Jugendlichen. (Bild: zvg)
"Die sieben sehenden Jugendlichen kümmern sich um die Tischreservation, den Empfang und das Kochen", sagt "echo"-Jugendarbeiter Pierino Niklaus, der das Projekt leitet. Es sei das erste Projekt dieser Art, das "echo" realisiert. Antonella Zanatta vom Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverband leitet das Service-Team, bestehend aus zwei weiteren Verbandsmitgliedern und drei Jugendlichen der Blindenschule Zollikofen.

Die Idee stammt von den Jugendlichen

Die Idee zur "Blinden Palme" entstand letzten November gegen Ende der WG-Woche, einem der Hauptprojekte der ökumenischen Jugendarbeit. Während einer Schulwoche wohnten zwölf Jugendliche und zwei Jugendarbeitende im Pfadihaus in Münsingen.

"Zum Abschluss dieser Woche wollten die Jugendlichen ein Essen im Dunkeln organisieren. Jedoch war dieses Unterfangen aus zeitlichen Gründen während der WG-Woche nicht realisierbar", sagt Niklaus. Weil die Jugendlichen dieses Vorhaben aber nicht aus den Augen verloren, sei am Nachtreffen der WG-Woche die Grundidee der "Blinden Palme" entstanden. Der Name sei ein spontaner Vorschlag von einer der Jugendlichen gewesen.

Überraschung in der Finsternis

Seit dem letzten Dezember befindet sich das Projektteam in der Planung und Vorbereitung dieses Anlasses, damit Ende März den Gästen ein Drei-Gang-Menü serviert werden kann. "Das Menü ist eine Überraschung", sagt Niklaus. Wohl könne man zwischen einem vegetarischen und einem Fleisch-Menü wählen. "Die Idee ist, dass man probiert herauszufinden, was man isst", sagt er.

Die ökumensiche Jugendarbeit "echo" wird getragen von der reformierten Kirchgemeinde Münsingen und der katholischen Pfarrei St. Johannes Münsingen. Ihr Ziel ist es, freiwillige partizipative Projekte mit Jugendlichen ab der siebten Klasse umzusetzen. Die Angebote stehen diesen unabhängig von der Konfession offen.

[i] „Blinde Palme“ – Dinieren im Dunkeln
24. und 25. März 2018, 18.30 Uhr resp. 17.30 Uhr
Reformiertes Kirchgemeindehaus Münsingen
Reservation unter Tel: 079 592 97 47
Weitere Informationen auf der "echo"-Webseite

Autor
Isabelle Berger, isabelle.berger@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 18.02.2018
Geändert: 18.02.2018
Klicks heute:
Klicks total: