• Sport

Münsingen: Der Muni für das Bernisch-Kantonale wird getauft

Am 25. August fällt der Startschuss für das Bernisch-Kantonale Schwingfest 2019 in Münsingen: Der Muni wird von der 23-fachen OL-Weltmeisterin Simone Niggli-Luder und dem letztjährigen Unspunnen-Sieger Christian Stucki getauft.

Illustre Paten: Der Siegermuni wird von Simone Niggli-Luder und Christian Stucki getauft. (Bild: zvg)
Der Götti: Unspunnensieger Stucki Chrigu. (Bild: zvg)
Die Gotte: Die 23-fache OL-Weltmeisterin Simone Niggli-Luder. (Bild: zvg)

Beim Namen des Munis darf die Bevölkerung mitreden: "Die Bank SLM macht als Hauptpartner der Taufe einen Namenswettbewerb", sagt Fest-OK-Mitglied Stephan Rossel. Bis am Freitag, 17. August konnte man mitmachen. "Die SLM wird dann einen Namen auswählen", so Rossel im Vorfeld. Zu gewinnen gibt es zwei Tribünenplätze am Schwingfest und persönliche Begegnungen mit Chrigu Stucki und Simone Niggli-Luder.

 

Der original Simmentaler-Muni wächst derzeit auf dem Hof Obermoos in Ursellen bei Daniel Blum auf. Blum hat den Muni im Hinblick auf das Schwingfest erworben und braucht ihn auf dem eigenen Hof zum Züchten.

 

Ruhig und schön

"Ich habe beim Kauf darauf geschaut, dass der Muni einen guten Charakter hat, dass er ruhig und zutraulich ist", sagt Blum. Dies sei wichtig um den Muni beim Grossanlass mit vielen Zuschauern gut führen zu können.

 

Zudem sei es ein sehr schöner Muni. "Bsungers dr Gring", sagt Blum. Die schönen Hörner, die schönen Augen und der Gesichtsausdruck würden ihn zu einem guten Aushängeschild für das Schwingfest machen. "Er macht so Werbung für die ganze Rasse", so Blum.

 

Vorbereitung auf den grossen Auftritt

Bis zum Schwingfest wird der angefressene Züchter den im Januar 2017 geborenen Muni hegen und pflegen. Am Schwingfest wird der Muni rund 1000 Kilogramm wiegen. "Damit ich ihn dann in der Arena gut führen kann, versuche ich, eine gute Beziehung zu ihm aufzubauen", sagt Blum.

 

Gezüchtet wurde der Muni von Roland Knutti aus Riggisberg. "Er hat eine besonders schöne Mutter und Grossmutter", sagt Blum. Die Mutter heisst Doucine und die Grossmutter Dohle.

 

Helfersuche läuft

Das Schwingfest wird in einem Jahr vom 9. bis 11. August 2019 über die Bühne gehen. Mit dem Stand der Organisation des Schwingfests ist Stephan Rossel bislang zufrieden. "Was uns aber noch fehlt, sind Helfer", sagt er. Es brauche gegen tausend Personen, die am Fest mithelfen. Angesprochen sind vor allem die Vereine.

 

Auch das Sponsoring laufe gut. "Wir sind aber um jeden Franken froh, den wir investieren können", so Rossel. Die sechs Goldpartner sind bereits fix, fast vollzählig sind die 12 Silberpartner. "Bei den 18 Bronzepartnern und weiteren Posten hat es aber noch Platz", sagt Rossel.

 

[i] Zur Webseite des Bernisch-Kantonalen Schwingfests 2019


Autor
Isabelle Berger, isabelle.berger@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 22.08.2018
Geändert: 22.08.2018
Klicks heute:
Klicks total: