• Wirtschaft

Oberdiessbach - Brooks sucht noch Mieter

Quelle
Berner Zeitung BZ

Die Restrukturierung der Oberdiessbacher Brooks AG ist abgeschlossen. Auch die frei gewordene Fläche bringt die Firma nach und nach an den Mann.

«Noch sind rund 30 Prozent der ursprünglich verfügbaren Fläche weder verkauft noch vermietet», sagt Max Böhlen, Geschäftsleiter der Brooks AG in Oberdiessbach. Die Firma, die Automationsgeräte herstellt, hatte im letzten Jahr angekündigt, den Betrieb massiv zu verkleinern (wir haben berichtet). Die frei werdenden Flächen – Produktions- und Lagerhallen sowie Büroräume – sollten vermietet oder verkauft werden.


Laut Böhlen sind mittlerweile alle Flächen, die zum Verkauf vorgesehen waren, veräussert. «Unser Ziel ist natürlich, die noch freien Räume so rasch wie möglich vermieten zu können», sagt Böhlen. «Spätestens bis Ende dieses Jahres wollen wir den laufenden Prozess abgeschlossen haben.»

Firma neu aufgestellt

Bereits umgesetzt ist die firmeninterne Restrukturierung. Im letzten Sommer wurde bekannt, dass die Brooks AG die Zahl der Angestellten von 55 auf 30 reduziert; 17 Personen mussten entlassen werden. Der Stellenschnitt sei «schmerzhaft, aber nötig», sagte Max Böhlen damals gegenüber dieser Zeitung. «Wenn Abnehmer wie Roche oder Novartis abbauen, trifft uns das auch», sagte der Brooks-Geschäftsleiter. Brooks baut Automationsgeräte, welche unter anderem im Pharmabereich zum Einsatz kommen. Die Firma in Oberdiessbach ist heute Teil von Brooks Automation Inc. in Kalifornien.

Mit der laufenden Restrukturierung konzentriert sich die Niederlassung in Oberdiessbach auf die Entwicklung von Automationsmaschinen, Service und Verkauf. «Ziel ist, die Firma neu aufzustellen und neues Wachstum zu ermöglichen», sagte Böhlen. Der Standort Schweiz sei nie infrage gestellt gewesen.

Autor*in
maz / Berner Zeitung BZ
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 01.05.2013
Geändert: 01.05.2013
Klicks heute:
Klicks total: