• Wirtschaft

Oberdiessbach - Der „Bären“ braucht ein neues Konzept

Der „Bären“ Oberdiessbach soll künftig für Kunstausstellungen, Auktionen, Konzerte und Lesungen genutzt werden. Sein Besitzer, Hassan Akbaradeh, sucht Ideen für ein gutes Restaurantkonzept.

Bären Oberdiessbach: Der neue Besitzer sucht ein gutes Restaurantkonzept. (Bild zvg)
Der „Bären“ an der Thunstrasse 5 ist seit längerem geschlossen. Der neue Besitzer Hassan Akbarzadeh aus Bern will das Gebäude mit dem grossen Saal künftig für Kunstausstellungen, Auktionen, Konzerte und Lesungen nutzen. Dies vermeldet Oberdiessbachs Lokalzeitung "Gemeinde Information".

Der „Bären“ soll laut "Gemeinde Information" renoviert und mit der daneben stehenden „Galerie Doktorhaus“ verbunden werden. Das „Doktorhaus“ wird seit 1987 von der Familie Abarzadeh-Glatthard geführt.

Für das Restaurant und die Bar sucht der neue Besitzer jetzt Ideen. Wer ein gutes Restaurantkonzept einbringen oder umsetzen möchte, kann sich bei Herrn H. Akbarzadeh unter Telefon 031 311 70 71 melden.

Autor
Tobias Kühn, tobias.kuehn@reinhards.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 21.02.2011
Geändert: 21.02.2011
Klicks heute:
Klicks total: