• Region

Ein Monat zur Probe: Pumptrack in Oberdiessbach eröffnet

Am Montag wurde beim Primarschulhaus Oberdiessbach der gemietete Pumptrack eingeweiht. Nach einem Monat entscheidet die Gemeinde zusammen mit den Jugendlichen und der Schule, ob eine dauerhafte Anlage installiert werden soll.

Die Kinder testen sofort die Pumptrack-Anlage aus. (Bild: Daniel Meister)

Im Juni haben zwei Buben dem Gemeinderat eine Bittschrift für die Realisierung eines Skateparks oder alternativ für eine Pumptrack-Anlage eingereicht. Die Petition umfasst 160 Unterschriften, die jüngste Person ist 4 Jahre alt, die älteste 77 Jahre. Unterschrieben haben vorwiegend Schüler*innen, aber auch Eltern und Grosseltern. Der Gemeinderat ist auf die Bittschrift eingegangen und unterstützt das Anliegen.

 

Gestern Montag ist die mobile Pumptrack-Anlage beim Primarschulhaus Oberdiessbach eingeweiht worden. "Zum Glück hat es noch so kurzfristig geklappt", sagt Gemeindeschreiber Oliver Zbinden gegenüber BERN-OST. Die Anlage wurde vom Sportamt des Kantons Bern gemietet und steht während eines Monats zum Test zur Verfügung. Im Anschluss werden die Gemeinde und die Jugendlichen zusammen mit der Schule über eine eigene Anlage entscheiden.

 

Fix oder mobil

Laut dem Gemeindeschreiber wurden dafür im Budget 2020 35'000 Franken eingestellt. Der Pumptrack biete im Gegensatz zum ursprünglich geforderten Skatepark den Vorteil, dass er ein grösseres Publikum anspreche. Weiter gibt es die Möglichkeit einer fest installierten Anlage, oder einer portablen Lösung. Zweitere könnte dann abwechselnd neben der Primarschule, auch der Sekundarschule und dem Schulhaus Bleiken zur Verfügung gestellt werden.


Autor*in
pd/ak, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 13.10.2020
Geändert: 13.10.2020
Klicks heute:
Klicks total: