• Region

Oberdiessbach - Spatenstich für Sportanlage Leimen: "Meilenstein" und "Glücksfall"

In Oberdiessbach ist der symbolische Spatenstich für das 4,5-Millionen-Projekt Sportanlage Leimen getan worden. Die neue Anlage wurde als Meilenstein, Idealfall und Glücksfall bezeichnet.

Der Spatenstich, von links: Gemeinderat Niklaus Hadorn, FC-Präsident Urs Wittwer, Kommissionsmitglied Walter Stalder, Architekt Alfred Linder, FC-Donatoren-Präsident Hans Peter Gerber, Gemeindepräsident Hans Rudolf Vogt, Projektleiter Ernst Habegger. (Bil
Der Spatenstich: "Ein Meilenstein."
Gemeindepräsident Hans Rudolf Vogt: "Idealer Standort."
Abhumusierung im Gang: Projektleiter und Architekt.
Grossbaustelle: 4.5-Millionen-Projekt.
Die in zwei Volksabstimmungen beschlossene Fussballanlage an der Strasse nach Brenzikofen mit einem Naturrasenfeld, einem Kunstrasenfeld, Garderobengebäude, Clubhaus und 78 Parkplätzen entsteht südlich von Oberdiessbach, an der Helisbühlstrasse nach Brenzikofen. Mit dem Abtragen der Humusschicht wurde bereits begonnen.

Gemeindepräsident Hans Rudolf Vogt (FDP) sagte beim Spatenstich, das Grossprojekt habe nach langjährigen Vorarbeiten "einen idealen Standort" gefunden. Das Projekt sei ein Meilenstein in der öffentlichen Infrastruktur der Gemeinde.

Projektleiter Ernst Habegger von der Firma Analysa in Uetendorf wies auf die Auffüll-, Abdichtungs- und Absetzungsproblematik hin: Am Standort der neuen Sportanlage hatte sich früher eine Abfalldeponie befunden.

FC-Oberdiessbach-Präsident Urs Wittwer sagte dem Internetportal, der Tag des Spatenstiches sei für den Fussballclub "ein Freudentag", die neue Anlage ein "Glücksfall". Das Projekt sei aber auch eine grosse herausforderung: Der Fussballclub wird sein Clubhaus selber finanzieren.

Die Abhumusierungsarbeiten haben bereits begonnen. Laut Projektleiter Ernst Habegger folgen dann die Abdichtungs- und Auffüllarbeiten. Im Sommer oder Herbst 2012 sollen das Garderobegebäude und das Clubhaus gebaut werden.

Ernst Habegger: "Wenn alles nach Plan läuft, ist die Anlage noch 2012 erstellt, wenn es über der ehemaligen Deponie Absetzungen geben sollte, geht es bis 2013."

www.oberdiessbach.ch 

Autor
Martin Christen, martinchristen@gmx.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 17.09.2011
Geändert: 17.09.2011
Klicks heute:
Klicks total: