• Region

Oberdiessbach - Vogt als Gemeindepräsident klar bestätigt, einzige Gemeinderätin abgewählt

Hans Rudolf Vogt (FDP) ist in der Kampfwahl als Gemeindepräsident von Oberdiessbach klar bestätigt worden. Die einzige Gemeinderätin Susanne Nafzger von der SVP wurde abgewählt. Für sie zieht der gegenwärtige Bleikener SVP-Gemeinderat André Furrer in den Oberdiessbacher Gemeinderat ein.

e7823a5012def0f19932ca8582561b11.jpg
e7823a5012def0f19932ca8582561b11.jpg
Wiedergewählter Gemeindepräsident Hans Rudolf Vogt: "Oberdiessbach will, dass ich weiterfahre." (Bild: Archiv BERN-OST
Der langjährige Gemeindepräsident Hans Rudolf Vogt machte im Duell um das Gemeindepräsidium 761 Stimmen. Herausforderer und SP-Gemeinderat Christoph Joss erhielt 413 Stimmen und konnte das Gemeindepräsidium auch im zweiten Anlauf nicht erobern. Die Stimmbeteiligung betrug 47,4 Prozent.

Hans Rudolf Vogt nannte auf Anfrage des Internetportals BERN-OST folgende Gründe für seine Wiederwahl: "FDP und SVP waren aktiver als in früheren Wahlkämpfen, das neu dazukommende Bleiken ist mehrheitlich bürgerlich, die Bevölkerung will, dass ich weiterfahre."

Christoph Joss "leicht ernüchtert"

Der unterlegene Kampfkandidat für das Gemeindepräsidium, Christoph Joss, wurde als SP-Gemeinderat glänzend wiedergewählt. Er sagte BERN-OST: "Ich bin leicht ernüchtert, dass ich nicht besser abschloss als vor vier Jahren."

Der Mut zum Wechsel habe gefehlt, sagte Joss weiter. Positiv sei, dass die SP im Wahlkampf habe aufrütteln können. Joss ganz versöhnlich: "Ich mag Hans Rudolf Vogt die Wiederwahl gönnen." Das gute Gemeinderatsresultat ermuntere ihn, weiterhin aktiv in der Exekutive zu wirken.

Keine parteipolitische Änderung

Die Sitzverteilung im Oberdiessbacher Gemeinderat bleibt unverändert: 2 FDP, 2 SVP, 2 SP, 1 EVP. Die Gemeinderäte Hans Rudolf Vogt (FDP, 885 Stimmen), Roger Wisler (FDP, 762), Christoph Joss (SP, 733), Thomas Käsermann (SP, 553) und Niklaus Hadorn (SVP, 657) wurden wiedergewählt.

Abgewählt wurde die bisherige SVP-Gemeinderätin Susanne Nafzger. Sie erhielt 545 Stimmen. An ihrer Stelle zieht neu André Furrer mit 747 Stimmen in den Oberdiessbacher Gemeinderat ein. Furrer ist gegenwärtig Gemeinderat von Bleiken, das auf Neujahr 2014 mit Oberdiessbach fusioniert.

"Wermutstropfen" oder "Tragödie"

Gemeindepräsident Hans Rudolf Vogt sagte BERN-OST, die Abwahl der einzigen Gemeinderätin sei ein "Wermutstropfen". SP-Gemeinderat Chrtsoph Joss sagte, die Abwahl sei "tragisch".

Zwei Kommissionen

In Oberdiessbach wurden auch zwei Kommissionen neu gewählt. Gewählt sind in die Baukommission: Andreas Vogt, Markus Hirschi, Gerhard Trachsel, Hanspeter Baumann, Rolf Fässler und Werner Dummermuth. In die Kommission für Tiefbau und Betriebe gewählt wurden: Beat Hirschi, Johann Lehmann, Martin Zimmermann, Theodor Nyfeler, Roland Steffen und Hans-Martin Wüthrich.

Autor*in
Martin Christen, martinchristen@gmx.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 22.09.2013
Geändert: 22.09.2013
Klicks heute:
Klicks total: