• Kultur

Oberdiessbach - Was hat der Pfarrer gewusst?

Quelle
Thuner Tagblatt

Ein Mord, viele Ungereimtheiten und ein Pfarrer, der alles weiss und nichts sagt – das sind die Zutaten des Freilichtspiels «Dr Pfarrer het’s gwüsst» der Brassband Oberdiessbach. Garniert wird das Ganze mit Blasmusik und Humor.

Der Hotelbesitzer, gespielt von Hans-Ulrich Mani, wird von Stephan Berger alias Andre bedroht. Regisseur Adrian Germann beobachtet die Szenerie gespannt. (Foto: Damaris Oesch)

«Ich habe versucht, ein Blasmusikkonzert mit Theater zu vereinen», beschreibt Lehrer und Theaterautor Adrian Germann seine Kriminalkomödie «Dr Pfarrer het’s gwüsst». Das Lustspiel handelt von einer älteren Frau, ihrem ehemaligen Geliebten und einigen Wirren. Sophie de Gland will endlich wissen, wer ihren ehemaligen Geliebten und Vater ihres Sohnes umgebracht hat. Zusammen mit ihrem Sohn André, dem Detektiv, fährt sie zurück ins Kurhotel, um den rätselhaften Umständen von damals auf die Schliche zu kommen. Ob sie ihr Ziel erreicht und welche Rolle der Pfarrer in den ganzen Wirren zukommt, wird sich ab dem 9. August in Oberdiesbach zeigen (vgl. Kasten). «Das Stück spricht jedermann an und ist spannend und witzig zugleich», sagt der Autor über seine Kriminalkomödie.

 

Theater und Musik vereint

Nachdem das Musiktheater 2011 in Frutigen uraufgeführt und von verschiedenen Brassbands und Schulen gespielt wurde, zeigt die Brassband Oberdiessbach unter der Leitung von Markus Kurth das Freilichtspiel vor dem Schloss. Da ein Blasmusikorchester innerhalb des Theaters eine wichtige Rolle einnimmt, vereint das Freilichtspiel Schauspielkunst mit Blasmusik. «Wir wollen Blasmusik in einem anderen Kontext zeigen und sie mit Theater vereinen», erklärt Adrian Germann, der als Theaterkenner, Tubist und Dirigent diese Kombination selber lebt. Deshalb konnte er sein Theaterstück «einer Blasmusikformation auf den Leib schneidern», bemerkt Ulrich Friedli, Präsident der Musikkommission Brassband Oberdiessbach. «Wir wollen der Bevölkerung die vielen Facetten der Blasmusik zeigen und sie dafür begeistern», lautet das ehrgeizige Ziel der Brassband.

 

Verschiedene Rollen

Doch die Musikantinnen der Brassband spielen nicht nur ihre Instrumente, 9 von ihnen sind Teil des 12-köpfigen Schauspielensembles. «Viele Musiker können auch Theater spielen», ist sich Regisseur und Autor Germann sicher, «diese vielseitigen Begabungen nutzen wir.» Klar sei das ein gewisses Wagnis und ein Schritt raus aus der Komfortzone, aber grundsätzlich könne jeder Theater spielen – wenn er es nur wolle. Solange die Motivation und die Freude am Projekt vorhanden seien, könne nichts schiefgehen. «Der Weg ist das Ziel», sagt der langjährige Improvisationstheaterspieler Germann, bevor er sich wieder der Probe widmet. Momentan widmen die musikalischen Schauspieler zwei Stunden pro Woche dem Projekt.

 

Verein trägt Gros der Kosten

Damit die Sache für die Brassband Oberdiessbach auch aus finanzieller Sicht ein Erfolg wird, sollten die fünf Vorstellungen im August möglichst vor ausverkaufter Tribüne im Schlosspark vonstattengehen. Der Verein trägt laut Ulrich Friedli geschätzte 80 Prozent der Gesamtkosten von rund 50 000 Franken selbst, der Rest wird durch die Gemeinde und Sponsoren der Feierlichkeiten des Jubiläums 800 Jahre Oberdiessbach und 350 Jahre Neues Schloss Oberdiessbach finanziert. Die Veranstalter rund um den Regisseur Adrian Germann sind positiv gestimmt: «Das wird hinhauen!» Einen grossen Gewinn erwartet er aber auch nicht. «Ein Nullrundenspiel wäre für uns schon ein Erfolg», so Germann. Man wolle ja vor allem einen Beitrag für die Gemeinde leisten und Jung und Alt etwas zurückgeben.

 

[i] Aufführungsdaten

Das Freilichtspiel wird am 9., 10., 12.,15. und 17. August jeweils um 20.30 Uhr im Schlosspark vor dem Schloss Oberdiessbach aufgeführt. Tickets sind online erhältlich (Normalpreis 40 Franken, VIP-Ticket mit Eintritt und Nachtessen 80 Franken). Alternativ können sie an der Tageskasse ab jeweils 18 Uhr gegen Barzahlung erworben werden. Wichtig ist, dass die Tribüne nicht überdacht ist. Wenn möglich wird die Veranstaltung auch bei schlechtem Wetter durchgeführt. Ab 15 Uhr können Interessierte online unter www.bboberdiessbach.ch nachschauen, ob das Freilichtspiel stattfindet oder nicht. Sollte das Wetter eine Vorstellung nicht zulassen, gibt es Reservedaten: 13., 14. August für verschobene Vorstellungen vom 9., 10. und 12. August. 18., 19. August für verschobene Vorstellungen vom 15. und 17. August. 


Autor
Damaris Oesch, Thuner Tagblatt
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 21.07.2018
Geändert: 23.07.2018
Klicks heute:
Klicks total: