• Region

Oberdiessbach - Widerstand geht weiter

Quelle
Berner Zeitung BZ

Die Überbauung des Kirchbühl muss weiter warten. Das Verfahren wurde vor das Bundesgericht weitergezogen.

Der Widerstand gegen die Überbauung Kirchbühl in Oberdiessbach hält an. Laut Auskunft der Gemeindeverwaltung haben die Beschwerdeführer das Verfahren jetzt vor das Bundesgericht in Lausanne weitergezogen. Damit geht der Streit um die geplante Überbauung in die voraussichtlich letzte Runde.

Hauptstreitpunkt ist die Erschliessung über den Lärchenweg. Nach Auffassung des Verwaltungsgerichts ist sie geeignet und erforderlich, damit die geplante Überbauung realisiert werden kann. Das öffentliche Interesse an der Erschliessung über den Lärchenweg überwiege das private Interesse der Beschwerdeführenden.

Das aktuelle Überbauungsprojekt am Kirchbühlweg umfasst 18 Terrassenhauseinheiten und 6 weitere Baufelder. Der Streit um die Überbauung dauert mittlerweile fast 20 Jahre.

Seit die Gemeinde das Land an bester Lage 1992 im Rahmen der Ortsplanungsrevision als Zone mit Planungspflicht ausgeschieden hatte, rief das geplante neue Quartier immer wieder Kritiker auf den Plan.

Autor
maz / Berner Zeitung BZ
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 11.08.2011
Geändert: 11.08.2011
Klicks heute:
Klicks total: