• Region

Oberdiessbach/Bleiken/Wichtrach - Ausbau und Streichung beim öffentlichen Verkehr

Die Kantonsregierung plant die Weiterentwicklung des öffentlichen Verkehrs. In der Region Bern-Ost gibt es Gewinner und Verlierer.

f13b02c64251e47f06e814a43ca56362.jpg
f13b02c64251e47f06e814a43ca56362.jpg
Der STI-Bus zwischen Oberdiessbach, Bleiken und Heimenschwand ist häufig fast leer. Der Kanton plant, die Linie aus dem Angebot zu nehmen. (Bild: stibus.ch)
Für die Jahre 2014 – 2017 beantragt der Regierungsrat dem Grossen Rat einen Rahmenkredit für Investitionsbeiträge von 544 Millionen Franken. Diese Mittel dienen zur Finanzierung der Kantonsanteile an öV-Projekte, welche in den kommenden vier Jahren in Angriff genommen werden.

In der Region Bern-Ost sollen mit Mitteln aus diesem Budget der Bahnhof Oberdiessbach umgebaut und der erfolgreiche Bus-Versuchsbetrieb zwischen Oberdiessbach und Wichtrach definitiv eingeführt werden.

Buslinie Oberdiessbach - Heimenschwand fällt weg

Auf der Gegenseite ist geplant, die laut einer Medienmitteilung des Kantons "schlecht genutzte" Buslinie von Oberdiessbach über Bleiken nach Heimenschwand zu streichen.

Bleikens Gemeindepräsident Pietro Valsangiacomo bedauert den voraussichtlichen Wegfall der Buslinie - hat aber auch Verständnis für die Absicht der Regierung: "Die Belegung des Busses ist nicht grossartig", sagt er gegenüber BERN-OST. Oft werde das grosse Fahrzeug nur von ein paar wenigen Schülerinnen und Schülern benützt.

Über die Vorlagen wird der Grosse Rat des Kantons Bern in seiner März-Session beraten.

Autor*in
Res Reinhard, res.reinhard@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 18.01.2013
Geändert: 18.01.2013
Klicks heute:
Klicks total: