• Region

Ostersonntag: "Rollendes Museum" startet in die Saison

Nach ihrem Start 2017 eröffnet die Historische Postautolinie diesen Sonntag ihre erste volle Betriebssaison. Ein angepasster Fahrplan soll dieses Jahr für ein besseres Erlebnis sorgen.

Ein Saurer L4C aus dem Jahr 1951 wartet am Bahnhof in Biglen auf Fahrgäste. (Bild: THP)
"Ein stark verbesserter Fahrplan bietet nun die Möglichkeit, eine Fahrt mit dem rollenden Museum mit einer Wanderung oder einem kulinarischen Erlebnis auf der Moosegg zu verbinden", schreibt der Trägerverein Historische Postautolinie in einer Medienmitteilung. Neu würden pro Sonntag nicht mehr nur zwei, sondern vier durchgehende Kurse mit historischen Fahrzeugen verkehren. Ebenso seien die beiden Linienkurse der offiziellen Postautolinie 472 in das Fahrplanangebot integriert worden.

Ab Ostersonntag soll der linienmässige Verkehr mit den Oldtimerfahrzeugen aufgenommen werden. Anschliessend sollen die Oldtimer an jedem ersten Sonntag der Monate April bis Oktober im Einsatz sein. Die Preise blieben weiterhin familienfreundlich, so der Trägerverein Historische Postautolinie.

[i] Eine einfache Fahrkarte zur Moosegg kostet 7 Franken für Erwachsene und 3.50 Franken für Kinder. Für 30 Franken ist eine Tageskarte für eine unbeschränkte Anzahl Fahrten erhältlich, für Kinder bis 16 Jahre zum halben Preis. An den Familientagen (Betriebstage im Mai und Oktober) reisen Kinder bis 16 Jahre in Begleitung mindestens einer erwachsenen Person gratis mit.

[i] Den Fahrplan finden Interessierte im SBB-App, im Onlinekursbuch unter der Feldnummer 30.272, im an vielen Bahnhöfen erhältlichen Saisonprospekt, sowie im Internet unter Oldiepost. Ebenfalls sehen Interessierte auf der Homepage des THP, welche Fahrzeuge an welchen Tagen zum Einsatz kommen. 

Autor
pd/ls, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 21.03.2018
Geändert: 29.03.2018
Klicks heute:
Klicks total: