• Wirtschaft

PZM: Bedeutend mehr Pflegetage

Die Generalversammlung der PZM Psychiatrie Zentrum Münsingen AG (PZM) hat von einem erfolgreichen und intensiven Geschäftsjahr Kenntnis genommen. Der Umsatz betrug 87, der Gewinn 4,5 Millionen Franken.

Mehr Pflegetage: Das Psychiatriezentrum Münsingen. (Bild: pzmag.ch)

"Die PZM Psychiatriezentrum Münsingen AG schliesst das vergangene Jahr mit einem guten Ergebnis ab", schreibt das PZM in einer Medienmitteilung. Gegenüber dem Vorjahr sei ein Zuwachs im stationären Bereich von plus 6,1 Prozent auf 4238 Pflegetage verzeichnet worden. "Dies ist ein bedeutender Zuwachs und stellt die Mitarbeitenden vor grosse Herausforderungen", so das PZM.

 

Der Umsatz betrug 87 Millionen Franken (Vorjahr: 85,2 Millionen Franken). Es resultierte ein Gewinn von 4,5 Millionen Franken (Vorjahr: 5,1 Millionen). Das Eigenkapital hat eine Steigerung um 4,5 Millionen Franken erfahren, auf 75,1 Millionen Franken. Die flüssigen Mittel betrugen 33,5 Millionen Franken (Vorjahr: 24,9 Millionen).

 

Überdurchschnittlicher EBITDA

Eine wichtige Kennzahl, um den betriebswirtschaftlichen Zustand eines Unternehmens zu beurteilen, ist der EBITDA. "Dieser beträgt 7,7 Millionen Franken oder 8,6 Prozent, was einem überdurchschnittlichen Wert in der Spitallandschaft entspricht", heisst es in der Mitteilung.

 

Die Generalversammlung – Alleinaktionärin ist der Kanton Bern, vertreten durch die Gesundheits-, Sozial und Integrationsdirektion (GSI) – stimmte an der Generalversammlung sowohl der Jahresrechnung, dem Geschäftsbericht, der Verwendung des Bilanzergebnisses, der Entlastung der Mitglieder des Verwaltungsrats und der mit der Geschäftsführung betrauten Personen, der Entschädigung des Verwaltungsrats, den neuen Statuten als auch der Wiederwahl der Revisionsstelle zu.

 

Verwaltungsrat wiedergewählt und verstärkt

Die fünf bisherigen Verwaltungsratsmitglieder Beat Straubhaar (Thun), Verwaltungs- ratspräsident, Kathrin Zumstein (Bützberg), Waltrun Frick, (Aarau), Marie-Therese Ca- ratsch (Flüehli-Ranft), Dr. med. Christoph Cottier (Burgdorf) wurden bestätigt.

 

"Um die Kontinuität auch im Verwaltungsrat zu garantieren, wurde ein zusätzliches Mitglied in der Person von Dr. med. Jean-Marc Lüthi gewählt", teilt das PZM mit. Die Wahlbehörde habe sich für ihn entschieden, weil er als ehemaliger Chefarzt für Onkologie in der Spital STS AG den Bezug zur Region Thun einen positiven Zugang zum Fachgebiet der Psychiatrie habe und Erfahrung für ein wichtiges Verwaltungsratsmandat mitbringe.


Autor*in
pd/ib, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 29.06.2020
Geändert: 29.06.2020
Klicks heute:
Klicks total: