• Wirtschaft

Pâtissier des Jahres: Matthias Fehr ist Zweiter

Der gebürtige Bigler, der es als einziger Schweizer in den Final Pâtissier des Jahres geschafft hatte, wurde Zweiter.

Matthias Fehr (links) und sein Assistent Remo Hug. (Bild: zvg)
Präzisionsarbeit am Dessertteller: Eine der Kreationen, die Fehr den zweiten Platz beschert haben. (Bild: zvg/Melanie Bauer Photodesign)

Matthias Fehr war einer von sechs Dessertkünstlern und Desserkünstlerinnen, die sich im Juni dieses Jahres in Freiburg gegen über 100 Konkurrenten und Konkurrentinnen durchgesetzt und für den Final an der Ernährungsmesse Anuga in Köln qualifiziert hatten.

 

Gemeinsam mit seinem Assistenten Remo Hug bereitete er im Final ein Drei-Komponenten-Dessert, ein Freestyle-Dessert und ein Freestyle-Praliné zu und wurde damit Zweiter.

 

Es ist nicht das erste Mal, dass der gebürtige Bigler auf dem Siegertreppchen steht. Ende letztes Jahr wurde er am Marmite Youngster Wettbewerb in Zürich Zweiter. Auf seinem Facebook-Profil freut er sich über den Preis: "Es war ein super Event"


Autor
pd/abu, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 09.10.2019
Geändert: 09.10.2019
Klicks heute:
Klicks total: