• Kultur

Photo Münsingen: Von Ländern, Leuten und Instagram

Übers Auffahrtswochenende trifft sich in Münsingen die Schweizer Fotoszene: 15 Print- und 10 digitale Ausstellungen, Seminare, Vorträge und audiovisuelle Produktionen inspirieren an der Photo Münsingen die Besucher. Ein Highlight dieser 19. Auflage: Die Ausstellung „Ach Amiland!“ von 10vor10Moderator Arthur Honegger und seiner Frau Henna.

'Ach, Amiland!' heisst die Ausstellung von Henna und Arthur Honegger. (Photo: Henna und Arthur Honegger).
'Alps'. (Photo: Lorenz Andreas Fischer)
'Im Nest der Krokodile'. (Photo: Florian Spring)
Bergbauer aus 'Close to Your Soul'. (Photo: Beat Mumenthaler)
'Die Erbsenzählerin' aus der Ausstellung 'Surreality'. (Photo: Janine Macchiedo)
'Meide die Nacht für immer' von Susanne Jung. (Photo: Susanne Jung)
'Funhouse' aus der Serie 'Lichtkunst'. (Photo: Daniel Rohr und Bruno Kneubühler)
'Faszination Island'. (Photo: Ueli Bühler)
Während acht Jahren lebten Henna und Arthur Honegger in den USA. Sie hielten dabei Momente fest, die ein ungefiltertes Amerika zeigen: «Augenblicke, die ganze Geschichten erzählen», wie es in der Vorschau zur Photo Münsingen 2018 heisst. Ihre Ausstellung «Ach, Amiland!» auf dem Schlossgutplatz zeichnet demnach ein USA-Bild, wie es sonst nur Einheimische kennen: Von New York bis Texas, von Oregon bis Florida.

Doch auch weitere Fotografen erzählen an der Photo Münsingen 2018 von Ländern und Leuten. Im Projekt „Alps“ ergründet Lorenz Andreas Fischer alpine Landschaften im Wandel der Zeit. Florian Spring zeigt in seiner Ausstellung „Im Nest der Krokodile“ eine Reportage über einen indigenen Stamm in Papua Neuguinea. Beat Mumenthaler gewährt Einblicke in die Seelen von Persönlichkeiten in „Close to your soul“.

Schweizer Instagrammer im Jugendhaus

Ein Schwerpunkt bildet das neue Fotomedium Instagram. Neun erfolgreiche Instagram-Fotografinnen und -Fotografen aus der Schweiz präsentieren Bilder zu verschiedenen Themenbereichen am Schlossweg. Tobias Meyer alias @cosmokoala und das @helvetic-collectiv laden zum Meet & Greet ins Jugendhaus Spycher. Mit einer Podiumsdiskussion und einem Seminar wird Instagram vertieft.

Im Wettbewerb der Fotoklubs stellen dieses Jahr 62 Teams ihre Arbeiten zum Thema „Move“ aus. Surreale Welten gibt’s in den Ausstellungen von Janine Machiedo (D) und Susanne Jung zu entdecken. Daniel Rohr und Bruno Kneubühler kreieren mit Lichtbänder, Taschenlampen Feuerwerke faszinierende „Lichtkunst“.

Ergänzt wird diese Vielfalt an Ausstellungen von Seminaren, Vorträgen und täglichen Blöcken von sogenannten Audio Visionen – Kompositionen aus Bild, Text und Animationen. Ein Höhepunkt hier ist Multivision «Brasilien» von Dr. Heiko Beyer am Freitagabend.

Regionale Fotografen

Die Region Bern-Ost ist an der Photo Münsingen 2018 in verschiedener Weise vertreten. Bei den Instagrammern ist der Münsinger Naturfotograf Mario Böni vertreten. Ueli Bühler aus Rubigen zeigt in „Faszination Island“ grandiose Landschaften. Und dann ist natürlich der Fotoclub Münsingen, der den Foto-Event organisiert und der im Garten des Blumenhauses die Bilder zu seinem Jahresthema „Architektur“ präsentiert.

[i] Zum BERN-OST Veranstaltungs-Eintrag…

Autor
Tobias Kühn, tobias.kuehn@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 10.05.2018
Geändert: 10.05.2018
Klicks heute:
Klicks total: