• Region

Worb - Pollerfrage ist wieder offen, getestet werden sie trotzdem

Am Mittwoch werden die Poller getestet, die in Zukunft die Durchfahrt durch Worb regulieren sollen. Dazu werden für den motorisierten Verkehr auch zeitweise Strassen gesperrt. Allerdings ist noch gar nicht klar, ob und wie genau die Poller in Betrieb gehen werden.

So sehen die Poller vor dem Kreisel aus (Bild: Lina Schlup)
Die Poller vor dem Bahnübergang (Bild: Lina Schlup)
Die Poller beim Bahnübergang sind installiert und werden getestet. (Bild: Res Reinhard)

Eigentlich ist der Auftrag klar: Nach Abschluss der Verkehrssanierung gilt der Strassenplan, den der Regierungsrat 2006 genehmigt hat. Darin ist verbindlich festgelegt, wann die Durchfahrt durch die Worber Bern- und Bahnhofstrasse zu sperren ist. Die Poller beim Bahnübergang Bernstrasse sollen von 16.30 bis 8 Uhr die Ortsdurchfahrt verhindern. Anders die Poller beim Hirschen, die erst um 22 Uhr hochgefahren werden, und auch das nur, wenn das durchschnittliche nächtliche Verkehrsaufkommen auf der Bahnhofstrasse 150 Fahrzeuge übersteigt.  

 

Gemeinderat möchte mehr Spielraum

Mehr Flexibilität möchte der Gemeinderat auch bei der Sperrung der Bernstrasse haben. Für die Durchsetzung der Verkehrsbegrenzung wird nämlich die Gemeinde zuständig sein, da die betreffenden Strassen nach Abschluss der Verkehrssanierung vom Kanton- in Gemeindebesitz übergehen. Die Frage stelle sich, ob es diese Sperrzeiten brauche, um die Ziele der Verkehrssanierung zu erreichen, schreibt er in einer Medienmitteilung: Mehr Lebensqualität und weniger als 4000 Fahrzeuge pro Tag.

 

„Wir benötigen einen gewissen Spielraum bei den Sperrzeiten, damit wir die Ansprüche der Anwohner und des Gewerbes gleichermassen wahrnehmen können“, erklärt Gemeindepräsident Niklaus Gfeller. Eine flexible und einfache Lösung sei letztlich im Interesse von allen Beteiligten. „Die Zielwerte der Verkehrssanierung bleiben aber selbstverständlich unangetastet.“

 

Der Gemeinderat prüft nun eine Änderung des Strassenplans. Das Vorhaben sei mit den kantonalen Stellen abgesprochen und werde von diesen grundsätzlich unterstützt. 

 

Test am Mittwoch

So oder so werden die Poller am Mittwoch getestet und dafür zeitweise Bern- und Bahnhofstrasse gesperrt. Der Bahnübergang Bernstrasse ist ab 8.30 bis ungefähr 11 Uhr betroffen. Der Transitverkehr wird umgeleitet. Für Zubringer ist die Bernstrasse ab dem Käsereikreisel und dem Kreisel Bernstrasse bis zum Bahnübergang befahrbar. Während des Tests der zweiten Polleranlage wird die Bahnhofstrasse von 9.30 bis 12 Uhr auf Höhe Restaurant Hirschen gesperrt. Der Verkehr in Richtung Bahnhof wird über den Kreisel Bernstrasse und den Kreisel Bodengasse umgeleitet, jener in Richtung Käsereikreisel durch die Hauptstrasse. Der Fuss- und Veloverkehr ist durch die Sperrung nicht betroffen.


Autor
pd/abu,. info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 06.11.2018
Geändert: 07.11.2018
Klicks heute:
Klicks total: