• Region

Vandalismus: Teurer Schaden im Primarschulhaus Oberdiessbach

Mitte April verstopften Unbekannte das Waschbecken in der Toilette der Primarschule in Oberdiessbach. Durch das Wasser entstand ein Sachschaden von rund 20'000 Franken.

Das Waschbecken wurde mutwillig verstopft. (Bilder: zvg)
Der Parkettboden der Aula ist aufgequollen.

Während den Frühlingsferien ist das Schulhaus normalerweise abgschlossen. Doch genau am 16. April schloss der Hauswart die Tür auf, weil eine örtliche Frauentanzgruppe am Abend in der Aula trainieren wollte. Daraus sollte nichts werden. Als die Tanzgruppe eintraf, stand die der ganze Raum unter Wasser. Sofort verständigten die Frauen den Hauswart. Die Ursache war dann auch schnell gefunden. Der Wasserhahn in der Toilette war aufgedreht. Das Waschbecken mit Papiertüchern verstopft.

 

Gemeinde erstattet Strafanzeige

Ein scheinbar harmloser Lausbubenstreich mit verheerendem Resultat. Entfeuchten reicht hier nicht. Wie Gemeindeschreiber Oliver Zbinden bestätigt, muss der Parkett- und Unterlagsboden ganz oder teilweise ausgewechselt werden. Ein Experte schätzte den Schaden auf mindestens 20'000 Franken. Wie lange es dauern wird bis der Boden ersetzt ist, ist noch unklar. Diverse Punkte müssen noch diskutiert werden, wie ob nochmal derselbe Parkett benutzt werden soll, oder gleich ein komplett neuer Belag eingesetzt wird.

 

Zum Glück für die Schule wird die Aula nur unregelmässig benutzt. Laut Oliver Zbinden seien auch genügend Ausweichmöglichkeiten für Anlässe und Aktivitäten vorhanden. Hinweise auf die Täterschaft gibt es noch nicht. Die Gemeinde schreibt, dass sie bei der Polizei Strafanzeige erstatten wird.


Autor
pd / ak, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 11.05.2019
Geändert: 12.05.2019
Klicks heute:
Klicks total: