• Region

Reparatur Café in Worb: "Immer etwas los"

Im ersten Worber Reparatur Café wurden 39 Geräte angeschaut und 28 geflickt. Darunter waren auch ältere Modelle wie zum Beispiel ein Platttenspieler mit Jahrgang 1974. Der Flohmarkt litt unter der Konkurrenz der Badi.

Am Nachmittag wurde es am Flohmarkt ruhig. (Bilder: zvg)
Hier ist der Wasserkocher dran.

Sowohl der Flohmarkt wie auch das Reparatur Café seien gut besucht gewesen, schreiben die Organisatoren vom Gleis 2 Sozialwerk in Worb. "Der Flohmarkt hatte eine gute Frequenz bis am Mittag." Danach habe sich das warme Wetter bemerkbar gemacht und wohl einige potenzielle Besucherinnen und Besucher in die Badi gelockt.

 

 

Im Reparatur Café hingegen sei immer etwas los gewesen. Die vier anwesenden Spezialisten haben sich insgesamt 39 defekte Geräte angesehen und teilweise mit viel Aufwand zerlegt und wieder zusammengeschraubt.

 

28 Geräte habe man geflickt zurückgeben können: Küchengeräte vom Mixer über den Wasserkocher bis zur Nespressomaschine, ein Kinderbett, eine Kuckucksuhr, Handys. Aber auch Unikate wurden gebracht, etwa ein Holzkarussel mit Spieluhr, ein Plattenspieler aus dem Jahr 1974 oder ein uralter Fotoprojektor.


Autor
pd, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 02.07.2019
Geändert: 02.07.2019
Klicks heute:
Klicks total: